10.
NOV 2012
privat
Studentisches

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Ein Alginatabdruck folgt dem nächsten, doch so richtig schöne Abformungen wollen einfach nicht gelingen. Mal sind zu viele Luftblasen drin, dann ist die Umschlagfalte nicht gut abgeformt.




Die Drahtbiegeübungen verlangen mir viel Geduld ab. Meine Girlanden lagen schön auf der Linie, aber leider nicht so plan, wie es die Assistenten gerne hätten. Doch jammern und betteln hilft ja nicht: Um die Testate zu bekommen, muss weiter gebogen werden, bis kein Blatt Papier mehr zwischen Draht und Tisch passt.
Einige aus meinem Semester sind Drahtbiegekünstler, denen das Biegen im Blut liegt. Sie haben einfach einen Blick dafür, wo man wie nur noch ein bisschen biegen muss, damit die Drahtgirlanden perfekt sind. Doch ich bin nicht der Einzige, der diese Übung verflucht. Die Mehrheit treibt diese Arbeit in den Wahnsinn.
Dieses Wochenende muss ich meine runde Girlande noch zu Ende biegen, denn am Montag ist Abgabetermin.

Die erste Abformung

Am Dienstag mussten wir im Kieferorthopädie-Seminar das erste Mal Abdrücke voneinander nehmen. Wie bereits im Technisch-Propädeutischen-Kurs der Vorklinik werden wir Schaumodelle herstellen. Die Assistenten zeigten uns, wie wir vorgehen sollten. Es sah so einfach aus und ihre Abformungen klappten beim ersten Mal. Na also, so schwer kann das doch nicht sein. Die ersten Abdrücke wollten aber einfach nicht gelingen. Allein den Abformlöffel in den Mund zu bekommen, gestaltete sich schwierig. Ein zu voller Löffel verursachte Würgereiz und ein zu gering gefüllter Löffel formte nicht alle Zähne mit ab. Und wenn man mal das Gefühl hatte, dieser Versuch war gut, war die Umschlagfalte an einzelnen Stellen nicht abgeformt. „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“, sagte meine Professorin und damit hat sie wohl Recht. Wenn man einmal den Dreh raus hat, klappen die Abformungen auch, aber bis dahin braucht man viel Alginat und die Geduld der Kommilitonen, die einen Löffel nach dem anderen in den Mund bekommen.



Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt