05.
NOV 2012
privat
Studentisches

Klinik-Impressionen

Es nimmt einfach kein Ende mit den Drähten und dem Klammern. Kaum hat das neue Semester begonnen, sitze ich wieder im Labor und biege mir die Finger wund.




Die erste Woche im neuen Semester ist rum. Es ging ganz harmlos los mit Einführungsveranstaltungen, in denen vor alllem Formalitäten geklärt wurden und zum Teil eine ganze Stunde die Kursordnung vorgelesen wurde. Zum Warmwerden ein entspannter Semesterstart mit Zahnerhaltungskunde, Röntgen, Pathologie und klinische Chemie, wäre da nicht KFO!

Ich träume von einer riesigen Walze ...

Nach dem Physikum dachte ich, mit Klammernbiegen hätte ich jetzt erst mal eine Weile nichts zu tun, doch falsch gedacht. Es ging gleich am ersten Tag los. Uns wurden Zettel ausgeteilt mit Mustern, die wir nachbiegen mussten. Der Draht muss genau auf den Linien plan aufliegen. Harter Tobak, nur mit viel Geduld auch machbar. Wie schön wäre es doch, wenn eine riesige Walze einfach mal über unsere gebogenen Drähte rollen würde, so dass sie dann wunderbar plan auf dem Tisch aufliegen.

Die Stimmung zwischen Professoren und Studenten ist schon viel entspannter als in der Vorklinik. Da wir nicht mit über hundert anderen Studenten Vorlesungen haben, ist es ein viel persönlicheres Verhältnis.

Von 7.45 bis 22 Uhr oder lieber in den Ferien?

Ich bin sehr erleichtert, dass der Kons-Phantom-Kurs in die Semesterferien, im Anschluss an dieses sechste Semester, verlegt wurde. Die Ferien sind zwar kürzer, dafür haben wir während des Semesters nicht so viel Stress und während des Kons-Phantom-Kurses liegt die uneingeschränkte Aufmerksamkeit auf den Übungen. Bisher fand der Kurs im Semester statt. Die Studenten hatten eine 60-Stunden-Woche. Montags und donnerstags Veranstaltungen von 7.45 bis 22 Uhr, dazu noch samstags freies Präparieren. Für mich wäre so ein voller Stundenplan momentan unvorstellbar.

In der nächsten Woche geht es dann in jedem Fach richtig los.



Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt