ck
01.09.11 / 00:07
Heft 17/2011 Praxis
Professionelle Zahnreinigung

Airflow-Verfahren nur durch Zahnärzte

Nach einem Urteil des Amtsgerichts (AG) Nürtingen stellt die Professionelle Zahnreinigung im Airflow-Verfahren eine Ausübung der Zahnheilkunde dar, die allein dem Zahnarzt vorbehalten ist.



Foto: pro Dente e.V.

Im vorliegenden Fall hatte eine ausgebildete zahnmedizinische Fachassistentin als Betreiberin eines Zahnkosmetikstudios Behandlungsmaßnahmen der Ästhetischen Zahnheilkunde mittels eines Airflow-Pulverstrahlgeräts durchgeführt. Da sie damit in mindestens drei Fällen Zahnheilkunde ausgeübt hatte, ohne dazu berechtigt zu sein beziehungsweise ohne, dass ein Zahnarzt diese Behandlung delegiert hatte, wurde sie zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Ausgang dieses Strafverfahrens ist besonders für die Abgrenzung zwischen rein kosmetischen Behandlungen und denen, die einer zahnärztlichen Approbation bedürfen, relevant. ck/pm

AG Nürtingen
Urteil vom 17.03.2011
AZ: 16 Cs 115 Js 93733/08
und Landgericht Stuttgart
Beschluss vom 09.06.2011
AZ: 31 Ns 115 Js 93733/08



Mehr zum Thema


Anzeige