pr
01.09.07 / 00:04
Heft 17/2007 Zahnmedizin
DAJ-Kampagne für Jugendliche

"Be-küssed!"… geht in die zweite Runde

Die Kampagne der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege (DAJ) mit dem eingängigen Slogan „Be-küssed!“ geht nun in die zweite Runde. 2006 ins Leben gerufen, will sie Teenager zu einer besseren Mundgesundheit motivieren. Mit einem neuen Wettbewerb und einem neuen Internet-Forum geht es weiter.




Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren ohne erhobenen Zeigefinger für Mundgesundheit zu begeistern, erfordert besonderes Geschick. Die DAJ-Kampagne „Be-küssed!“ hat deshalb neue Wege eingeschlagen. Nach intensiver Auseinandersetzung mit der Lebensart, den Wünschen und Sorgen der Jugendlichen ging sie von folgender Konzeption aus: Der Altersgruppe ist eine attraktive äußere Erscheinung sehr viel wichtiger als die Beschäftigung mit der eigenen Gesundheit. Unter diesem Gesichtspunkt stehen auch schöne Zähne hoch im Kurs. Die Anerkennung in der Gruppe, die ersten Kontakte mit dem anderen Geschlecht, Spaß und Freundschaft spielen eine große Rolle. Die Kampagne arbeitet in ihren Botschaften heraus, dass saubere Zähne genauso angesagt sind und beim anderen Geschlecht ankommen wie schicke Klamotten. Sie sind Statussymbol innerhalb der Clique und Ausdruck von Lebensfreude und Selbstbewusstsein.

Herzstück: die Webseite

„Be-küssed!“ startete im März 2006 mit Anzeigen in Schülerzeitungen, Plakaten, Postkarten und einem Info-Folder zum Einsatz im Unterricht oder der Jugendarbeit. Es gibt außerdem weitere Medien wie Vokabelhefte oder T-Shirts. Freche Fotomotive, ein ansprechendes Grafikdesign und eine jugendgerechte direkte Sprache sorgen für die Verpackung der Präventionsbotschaften. Herzstück ist eine umfassende Internetseite mit zahlreichen Informationen zu Zahnpflege und Mundhygiene. Jugendliche, die mehr wissen wollen, erhalten Informationen über die Zusammenhänge zwischen Mundgesundheit, Ernährung und allgemeinem Wohlbefinden. Ein Gewinnspiel, ein Wettbewerb und ein Forum sorgen für zusätzliche Anreize.

Neue Aktionen

Pünktlich nach der Sommerpause zum 1. September gibt es auf der Webseite neue Aktionen: Ein neues Forum und das neue Wettbewerbsthema für 2008 rund um das Thema Spiele (Aufgabe: „Erfinde ein Motivationsspiel zur Zahnpflege, das möglichst über das Internet Verbreitung finden soll!“). Der Wettbewerb richtet sich an Schüler der Klassen sieben bis zehn aller Schulformen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2008. Außerdem werden die Gewinner des Wettbewerbs von 2007 präsentiert (siehe Kasten).

Neu im Medienpool sind in diesem Jahr Stundenpläne, die auch mit einem individuellen Stempel (zum Beispiel der Zahnarztpraxis oder der austeilenden Organisation) versehen werden können.

Die Kampagne wird mit Unterstützung der Landes- und regionalen Arbeitsgemeinschaften für Jugendzahnpflege umgesetzt. Auch niedergelassene Zahnärzte sind willkommen, sich zu beteiligen.

Eine Evaluationsstudie der bisher durchgeführten Kampagnen-Maßnahmen (zur Akzeptanz und Einstellungsänderung durch Einsatz der Medien) wird derzeit von der Medizinischen Hochschule Hannover erstellt. Erste Ergebnisse zeigen einen positiven Trend, Näheres wird voraussichtlich im Frühjahr 2008 vorliegen. pr

Kontakt für weitere Fragen und Infos über Bestellmöglichkeiten und Preise der Materialien:
Deutsche Arbeitsgemeinschaft
für Jugendzahnpflege (DAJ)
Von-Sandt-Straße 9
53225 Bonn
Tel: 0228/694677
Fax: 0228/694679
info@daj.de

INFO

Die Webseite der Kampagne: http://www.be-kuessed.de

INFO

Die Gewinner des Wettbewerbs 2007

23 Schulklassen und Arbeitsgemeinschaften aus neun Bundesländern und eine Klasse aus Bulgarien reichten ihre kreativen Ideen ein. Folgende Preise (Geld für die Klassenkasse) wurden vergeben:

1. Preis (500 Euro): Gymnasium Kempfenhausen (Video AG Klasse 5) aus Berg / Starnberger See, für das Projekt „Der Zahn der Zeit. Ein ,zahniger’ Dialog.“ Verfilmung von Redewendungen rund um den Zahn.

2. Preis (250 Euro): Berufsfachschule Valckenburg (Vorbereitungsjahr) aus Ulm für Collagen, Bilder und Ideen rund um Redewendungen über Zähne.

Zwei 3. Preise (100 Euro): Gesamtschule Kaiserplatz (Film AG Klasse 8/9) aus Krefeld für Acrylmalerei mit Sprüchen zu Zähnen und Friedrich-Leopold-Woeste Gymnasium (Klasse 9) aus Hemer für ein Filmprojekt „Zähne, Schlüssel zum Glück.“

Auch über die preisgekrönten Arbeiten hinaus gab es tolle Ideen. Mit Plakaten, Bildern, Filmen, Liedern, Power-Point-Beiträgen, einer Homepage und Comics überraschten die Schüler die Jury. Unter den Einsendern waren alle Schulformen vertreten, darunter vier Haupt- und Förderschulen. Die Ideen der Gewinner und zehn weitere Kreativbeispiele werden ab September auf der Webseite präsentiert. 



Mehr zum Thema


Anzeige