sf
01.08.13 / 00:01
Heft 15/2013 Zahnmedizin
Das Mausini-Konzept

Bewegte Prophylaxe

Der Autor und Prophylaxetrainer Karl-Heinz Paul alias Mausini ergründet, warum Bewegungs- und Sprechspiele zentrale Elemente der Kinder- und Jugendprophylaxearbeit sein sollten.



Text für Kinder bis acht Jahre: „Die Eckzähne spalten, eins, zwei drei.“ Die Sprechmelodie ist freundlich. Text für Kinder von acht bis zehn Jahren: „Die Eckzähne spalten, one, two, three.“ Die Sprechmelodie ist ein rappiger Duktus. Text für Kinder bis acht Jahre: „Die Schneidezähne schneiden alles entzwei.“ Text für Kinder von acht bis zehn Jahren: „Die Schneidezähne schneiden, hip hop free.“ Text für Kinder bis acht Jahre: „Die Backenzähne mahlen alles zu Brei.“ Text für Kinder von acht bis zehn Jahren: „Die Backenzähne mahlen so fleißig wie noch nie.“ Die Sprech-Bewegungsanleitung kann unter zm@zm-online.de im Original angefordert werden. Illustrationen: nalogo©mausini 2013

Aus dem Bereich der Arbeitsphysiologie ist ja bekannt, dass sich Verspannungen, die beispielsweise durch zu langes Sitzen entstehen, über die Muskelschlingen fortsetzen und in der Hals-, Nacken- und Kiefermuskulatur enden. Dies wirkt sich negativ auf die Konzentration und auf das Wachstum des Kiefers und der Zähne aus. Selbst der Kehlkopf und die Rachenringmuskulatur sind in diesen Prozess involviert.

Wenn die aufrechte Haltung der Wirbelsäule verloren geht, nimmt der Kopf eine andere Position ein und der Unterkiefer, der über die Muskulatur mit der Wirbelsäule verbunden ist, bekommt zwangsläufig eine andere Lage im Verhältnis zum Oberkiefer. Es entsteht eine Bissabweichung, die entscheidende Auswirkungen auf das Mundorgan und seine Funktionen hat.

Beim Kreuzbiss etwa bewegt sich der Unterkiefer etwas zu einer Seite hin, die Mitte hat sich verschoben. Damit verbunden ist eine Krümmung der Wirbelsäule auf die gleiche Seite. Wird die Mitte der Kiefer wieder- hergestellt, beeinflusst dies auch die Verkrümmung der Wirbelsäule und umgekehrt, da beides einander bedingt [Kiel-Hinrichsen/Kviske, 2011].

Berichten der Techniker Krankenkasse zufolge ist bei etwa jedem zweiten Kind und Jugendlichen eine kieferorthopädische Korrektur erforderlich. Grobmotorische Defizite im Einschulungsalter konnten in Deutschland ebenfalls bei bis zur Hälfte der untersuchten Kinder festgestellt werden. Ein Drittel der Kinder klagt über Rückenschmerzen [Troschke, 2006].

Welchen Einfluss hat die Gebissentwicklung der Kinder auf den Kariesbefall?

Untersuchungsergebnisse der Poliklinik für Kieferorthopädie in Rostock aus dem Jahr 2008 belegen, dass lediglich bei 7,1 Prozent der untersuchten Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren zum Zeitpunkt der Untersuchung eine regelrechte Gebissentwicklung vorhanden war. Bei diesen Kindern war auch der niedrigste Kariesbefall zu verzeichnen: Sie haben mit 1,8 den niedrigsten DMF-T-Index. Alle Kinder mit einem Anomaliesymptom weisen auffällig höhere DMF-T-Werte auf, wobei Kinder mit der Anomalie Kreuzbiss und Progenie die höchsten DMF-T-Werte (3,8 und 3,9) haben.

Die Kontrolle, ob und wie viele Kinder ein erhöhtes Kariesrisiko aufweisen, erfolgte nach den Kriterien der DAJ [Voss, 2008].

Es ist daher aus mehrfacher Sicht sinnvoll, den Unterricht in der Gruppenprophylaxe interdisziplinär zu gestalten und Bewegungselemente zu integrieren, die die Lerninhalte darstellen, begleiten und wiederholen. In diesem Bewegungsspiel vertiefen die Kinder sprachlich und grobmotorisch die Namen und die Aufgaben der Zähne. Ergänzend können diese Bewegungsspiele als Remotivations- und Auflockerungsmodule in den täglichen Unterricht integriert werden.

In dem Prophylaxe-Handbuch „Rund um den Mund“ finden Prophylaxe-Fachkräfte eine bunte Palette an bewährten ganzheitlichen Lernmodulen, von der Kinderkrippe bis zum zehnten Schuljahr. Mehr Informationen vermittelt die Website www.prophylaxe-paedagogik.de

Richtig ist: Regelmäßige Bewegung lockert den Körper, die Schultern, den Nacken und die Kiefermuskulatur, fördert das richtige Zahnwachstum und verringert auch bei Erwachsenen das Aufeinanderbeißen der Zähne. Bewegungssicherheit fördert darüber hinaus die Selbstsicherheit des Menschen und damit auch die Lernsicherheit.

Mit Sprechspielen Kindern Botschaften vermitteln

Sprechspiele, in denen Botschaften und Informationen verpackt werden, sind ebenfalls wichtige Lern- und Erinnerungshilfen. Der Rhythmus in den Sprachspielen wirkt auf die Kinder ordnend und regulierend. Endreime sind eine ideale Erinnerungsstütze. Das Wiedererkennen von Redewendungen, ganzen Sätzen und Bewegungsabläufen gibt den Kindern ein wichtiges Erfolgserlebnis und das Gefühl von Geborgenheit und Zuversicht.

Da die Nervenenden der Fingerspitzen direkt mit dem Sprachzentrum im Gehirn verbunden sind, wird über das Sprechen die Feinmotorik und umgekehrt natürlich auch über die Feinmotorik, die die Kinder zum Führen der Zahnbürste brauchen, das Sprachgefühl gefördert.

Karl-Heinz Paul
Ortsstr. 16
78357 Mühlingen
mausini(at)t-online.de
www.mausini.com

Info

Ausgezeichnet

Das Mausini-Theater wurde als eine von zwölf Bühnen vom Land Baden-Württemberg für seine Leistungen ausgezeichnet. Aus einem 400 000-Euro-Fonds für nichtstaatliche, professionelle Theater fließen zwei Jahre lang Fördergelder in das pädagogische Programm von Karl-Heinz Paul – ein gutes Beispiel für gelebte kreative Gesundheitspädagogik.sf



Mehr zum Thema


Anzeige