pr
16.11.15 / 00:01
Heft 22/2015 Politik
Patientenberatungsprojekt der Zahnärzte

Der Service wird immer besser

Grünes Licht für die Stärkung der zahnärztlichen Patientenberatungsstellen: Auf dem Deutschen Zahnärztetag in Hamburg haben die politischen Versammlungen von BZÄK und KZBV beschlossen, die Stellen in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen und fortzuentwickeln. Damit nimmt das gemeinsame Projekt von BZÄK und KZBV weiter an Fahrt auf.




Im Rahmen des mehrjährigen Großprojekts von BZÄK und KZBV zur Weiterentwicklung der zahnärztlichen Beratungsstellen sind nun weitere Meilensteine umgesetzt worden. Als nächster wichtiger Eckpunkt wird ab dem 1. Januar 2016 die für alle Patientenberatungsstellen einheitliche Software zum Beratungs- und Beschwerdemanagement in den Echtzeitbetrieb gehen (siehe zm 21/2015, S. 30).

Zudem sind im Rahmen des Projekts jetzt neue Tools und Maßnahmen veröffentlicht worden:

• Die von BZÄK und KZBV herausgegebene Broschüre „Patienten im Mittelpunkt – die Patientenberatung der Zahnärzteschaft in Deutschland“ aus dem Jahr 2012 ist in einer neuen Auflage erschienen. Das Handbuch stellt das Leitbild und die Grundprinzipien der zahnärztlichen Beratungseinrichtungen vor, gibt einen Überblick über das Beratungsspektrum und informiert über die Maßnahmen der zahnärztlichen Selbstverwaltung zum Management und zur Qualität ihrer Beratungsleistungen.

• BZÄK und KZBV haben eine gemeinsame neue Webseite zur zahnärztlichen Patientenberatung freigeschaltet. Unter www.patientenberatung-der-zahnaerzte.de können ab sofort sämtliche zahnärztlichen Patientenberatungsstellen nach Bundesland gesucht werden. Hinterlegt sind die Kontaktdaten einschließlich des Zweitmeinungsverfahrens. Die Webseite wird kontinuierlich um Patienteninformationen erweitert, um im Laufe der Zeit eine zentrale Beratungsplattform für alle Ratsuchenden in zahnmedizinischen Versorgungsfragen zu werden.

• Das Zentrum Zahnärztliche Qualität (ZZQ) und das IDZ haben aktuelle Ergebnisse einer einheitlichen Evaluation des Beschwerdemanagements vorgelegt. Der Titel dieser Broschüre lautet „Patientenorientierte Weiterentwicklung der zahnärztlichen Patientenberatung“. Über einen Zeitraum von drei Monaten wurden alle Maßnahmen der zahnärztlichen Beratung erfasst. Die Ergebnisse belegen, dass viele Beschwerden innerhalb der Beratung zur Zufriedenheit der Patienten aufgeklärt werden konnten – für die Autoren ein eindeutiges Merkmal für die Qualität der zahnärztlichen Patientenberatung.

Bereits 2014 hatte das IDZ unter dem Titel „Grundlagen der zahnärztlichen Patientenberatungsstellen“ einen didaktischen Leitfaden erstellt. Darin werden systematisch die Grundlagen der Patientenberatung in den zahnärztlichen Körperschaften benannt.



Mehr zum Thema


Anzeige
Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können