zm-online
16.03.02 / 00:01
Heft 06/2002 Der besondere Fall
Der besondere Fall

Die steinerne Zahnschiene

In dieser Rubrik stellen wir in loser Abfolge besondere „Praxisereignisse“ vor. Ein Zahnarztteam aus Geisenheim berichtet hier über einen außergewöhnlichen Fall von Zahnstein.




Am 15.10.2001 stellte sich der 46-jährige Patient mit folgender zahnärztlicher Anamnese vor: Auffällig war eine undeutliche, verwaschene Aussprache und eine wulstig vorgewölbte Unterlippe, aber im Gegensatz dazu ein komplett eingefallenes OK-Front-Profil.

Allgemeine Anamnese

Patient leidet unter einer Sonnenallergie. Der Patient war extrem unsicher und ängstlich, was sich aber nach der Extraktion der Zähne deutlich besserte.

Die O1 ergab folgenden klinischen Befund: Oberkiefer-Zähne fehlen, Unterkiefer 45 bis 34 vorhanden, Rest fehlt. Die vorhandenen Zähne hatten einen Lockerungsgrad III, waren jedoch durch Zahnstein zu einem graugrünen Wall gleichsam verblockt. Diese hoch entzündliche, schaukelnde Kauleiste diente dem Patienten zur Nahrungszerkleinerung am Alveolarfortsatz im OK. Offensichtlich sollte ein starker Oberlippenbart ästhetische Defizite kaschieren helfen.

Therapie

Extraktion aller übrigen Zähne. Am selben Tag wurden mit Schreinemarker-Löffeln Alginat-Abdrücke von Ober- und Unterkiefer hergestellt.

Nach der Bissnahme am 23.10.01 konnte am 25.10.01 der provisorische Zahnersatz eingegliedert werden. Der durch die Parodontitis vollkommen atrophierte Proc. Alveolaris inferior soll durch vier interforaminale Implantate mit Steg und abnehmbaren Zahnersatz versorgt werden, im Oberkiefer ist eine totale Prothese vorgesehen.

Wolfgang Lüder
Dr. Anneliese Lüder
Dr. Jens H. Wieschollek
Am Lindenplatz 3
65366 Geisenheim

Berichten auch sie über außergewöhnliche Fälle in Ihrer Praxis. Wenn Sie Fragen haben, einfach anrufen unter 0221-4001-259.



Mehr zum Thema


Anzeige