sg
01.12.10 / 00:10
Heft 23/2010 Praxis
Vorzeitiger Ruhestand

Gesundheitsprobleme zwingen zur Rente



Foto: MEV

Mit 22,7 Prozent ist mehr als jede fünfte Person 2008 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Erwerbsleben ausgeschieden. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) als Ergebnis einer Untersuchung zum Übergang älterer Menschen vom Erwerbsleben in den Ruhestand mit.

Gesundheitliche Probleme spielen in den einzelnen Berufen eine unterschiedlich starke Rolle, die Erwerbstätigkeit aufzugeben und in den Ruhestand zu gehen. Dies ist öfters der Fall, wenn der Beruf anstrengende körperliche Tätigkeiten mit sich bringt oder mit viel Publikumsverkehr verbunden ist. Besonders häufig gingen Personen, die in Hoch- und Tiefbauberufen gearbeitet hatten, gesundheitsbedingt in den Ruhestand (46,9%). Mit Abstand am seltensten gingen als Ingenieure, Chemiker, Physiker oder Mathematiker tätige Personen gesundheitsbedingt in den Ruhestand (14,6%).



Mehr zum Thema


Anzeige