Nv
16.11.14 / 00:02
Heft 22/2014 Hilfsaktionen
Dortmunder Zahnärzte e.V.

Gold für Kinder

Nach der Entfernung einer alten Krone oder Brücke ist das Zahngold für den Patienten in der Regel nicht mehr zu verwenden. Der Gegenwert einer einzelnen Krone beim Juwelier oder Großhändler ist oft zu gering. Der Verein Dortmunder Zahnärzte (DOZV) sammelt dieses mit der Zustimmung der Patienten und verwandelt es in Spenden. In diesem Jahr kamen bereits 64000 Euro zusammen.




Rund 80 Zahnärzte des Dortmunder Zahnärztevereins sammeln seit 2003 von ihren Patienten Altgold für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Die Gründung eines gemeinnützigen Vereins und die eigene Homepage www.gold-fuer-kinder.de schufen die Grundlage für Geld- und Sachspenden an unterschiedliche soziale Kinder- und Jugendprojekte.

Jede Praxis, die sich beteiligt, bekommt Patientenflyer und eine Dose für die Sammlung. Einmal im Jahr werden die Sammeldosen abgeholt und gegen neue ausgetauscht. Der Verein führt das Altgold zusammen und schickt es in die Allgemeine Scheideanstalt. Nach dem Einschmelzen zu einem Block wird es auf die Bestandteile Gold, Silber, Palladium und Platin analysiert, anschließend erstellt die Scheideanstalt ein Angebot zum Tageskurs. Nach der Veräußerung errechnet sich der Erlös, der die Basis für die Verteilung der Spenden des folgenden Jahres auf die eingegangenen Bewerbungen bildet.

Insgesamt hat der DOZV bislang mehr als 50 Projekte mit weit über 600 000 Euro unterstützen können. In diesem Jahr flossen bereits 64 000 Euro in unterschiedliche Projekte. So gingen unlängst etwa 10 000 Euro zur Unterstützung des Projekts „Mehrsprachige Vorlesepatinnen“ an das kommunale Integrationszentrum in Dortmund. Seit drei Jahren lesen mehrsprachige Frauen wöchentlich in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen vor – und das jeweils zweisprachig, nämlich deutsch-türkisch oder deutsch-russisch. Durch die DOZV-Spende konnte die Finanzierung des Projekts für ein weiteres halbes Jahr gesichert werden.

Mit weiteren 5 000 Euro konnte zur Jahresmitte die Dortmunder Tafel unterstützt werden. Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins erleichtert die Arbeit vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter, indem ein dringend benötigter Gabelstapler angeschafft werden konnte.

Viele gefährdete Projekte können weitermachen

Der Verein achtet darauf, die Spenden möglichst vielseitig zu verteilen: Schule und Bildung, Sport und Freizeit, Gesundheitsförderung, soziale Integration, die Förderung von Behinderten sind einige Schwerpunkte. Leider trifft die Finanzlage der öffentlichen Haushalte als erstes solche Projekte, die mit viel Mühe und Fleiß durch meist ehrenamtliche Kräfte ins Leben gerufen wurden. Dafür gibt die Dankbarkeit der Eltern, Kinder und Projektleiter den Verantwortlichen und Patienten eine große Bestätigung.

Gemeinnützige Institutionen oder Fördervereine, die sich mit (bedürftigen) Kindern und Jugendlichen befassen, können sich auf der Homepage www.gold-fuer-kinder.de um eine Spende für ein konkretes Projekt bewerben.

Dr. Joachim Otto
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Kettelerweg 3
44141 Dortmund
info@dozv.de
www.dozv.de



Mehr zum Thema


Anzeige