sf
01.06.09 / 00:14
Heft 11/2009 Gesellschaft
Hilfe für Leprakranke

Hilfswerk Deutscher Zahnärzte engagiert sich in China

Menschen helfen, die sich selbst nicht helfen können – mit diesem Leitspruch engagiert sich die Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete (HDZ) seit zwei Jahrzehnten für benachteiligte Menschen in Entwicklungsländern. Das Engagement reicht jetzt auch bis nach China, wo das HDZ ein Hilfsprojekt der Salesianer Don Boscos zu Gunsten von Leprakranken unterstützt.




In 44 Dörfern der Provinz Guangdong, entlang dem südchinesischen Küstengürtel, betreuen die Salesianer Don Boscos zusammen mit Schwestern verschiedener Kongregationen rund 3 000 Leprakranke. In ganz China gibt es etwa 130 Dörfer, in denen Hansen-Disease-Patienten (Lepröse) leben.

Die Lepra (Hansen Disease (HD)) ist eine bakterielle Tröpfcheninfektion (verursacht durch Mycobacterium leprae), die in erster Linie über die Nasenschleimhäute übertragen wird und zunächst die Haut und ganz spezielle Nerven befällt. Die Folge sind schlecht heilende Geschwüre, verkrüppelte Gliedmaßen, die Gefahr von Blutvergiftungen und die Notwendigkeit der Amputation von Gliedmaßen. Die Behandlung von HD umfasst verschiedene Bereiche: Medikamententherapie, Wundbehandlung, Amputation, Augenoperationen, Schuh- und Prothesenherstellung, Hygieneschulung und Präventionsarbeit.

Kooperationsarbeit

Das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete unterstützt mit seinem Projekt die Don Bosco Foundation mit einem komplexen Betreuungs- und Behandlungskonzept für Lepröse, das internationalen Standards zur Prävention, Therapie und Rehabilitation entspricht. Die Don Bosco Foundation wird vor Ort vom zuständigen Salesianerpater, Fr. Roberto Tonetto (Venedig), geführt. Fr. Roberto arbeitet mit zwei Krankenhäusern zusammen. Seit 1990 werden die Patienten zur Versorgung der Wunden wie auch zu Amputationen dorthin gebracht. Die Patienten zahlen lediglich für ihren Lebensunterhalt; die Kosten für die OP sowie die medizinischen Kosten übernimmt die Don Bosco Foundation. Außerdem kümmern sich die Salesianer um die gesamte Organisation, die Erledigung der Formalitäten, Besuchsdienste sowie den Krankentransport mit dem eigenen Minibus.

Mit Hilfe des HDZ konnten die Salesianer eine Werkstatt zur Herstellung von Spezialschuhen und Prothesen aufbauen. Die Räume sind mit diversen Spezialmaschinen zur Herstellung von Prothesen, von Spezialschuhen und von Sandalen ausgestattet. Für die finanzielle Unterstützung des Projekts hat das HDZ für das Jahr 2009 bisher 13 500 Euro aufgebracht. In diesem Jahr sind bisher für weitere Projekte insgesamt 285 000 Euro weltweit vom HDZ aufgewendet worden.

Für den effizienten und sorgsamen Umgang mit Spendengeldern wurde dem HDZ vor wenigen Wochen erneut das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) verliehen.

Dr. Klaus Winter
Vorsitzender HDZ
Am Paradies 87
37431 Bad Lauterberg

Weitere Infos unter: www.hilfswerk-z.de Das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte ruft alle Kolleginnen und Kollegen dazu auf, einen jährlichen Beitrag von zehn Euro – am besten per Dauerauftrag – zugunsten des Stiftungs kapitals zu leisten.

Bankverbindung: Stiftung HDZ für Lepra- und Notgebiete Deutsche Apotheker- und Ärztebank Hannover, Allgemeines Spendenkonto:
000 4444 000, Zustiftungskonto:
060 4444 000, BLZ: 250 906 08



Mehr zum Thema


Anzeige
Werblicher Inhalt