ck
01.07.03 / 00:12
Heft 13/2003 Zahnmedizin
Gelungene Prophylaxearbeit mit Kindern

Im Zähneputzen eine Eins

Die zwölfjährige Marieke schrieb letztes Jahr in der Schule einen Aufsatz zum Thema „Wie man seine Zähne gründlich putzt“. Ihre Arbeit erhielt die Bestnote – von ihrem Wissen kann sich sogar manch Erwachsener noch eine Scheibe abschneiden. Die zm haben Mariekes „Vorgangsbeschreibung“ – ein Auszug im Original – wortgenau abgedruckt.




Dass Marieke über Zahnpflege und Co. so gut Bescheid weiß, hat sie vor allem Dr. Wolfgang Burk zu verdanken: Der Oldenburger Zahnarzt zeigt seinen jungen Patienten regelmäßig, wie man sich effektiv und schonend die Zähne reinigt. Auch Marieke hat bei dem Zahnprofi und seinem Team des öfteren Zähneputzen geübt und wertvolle Tipps erhalten. Darüber hinaus besucht der Schulzahnarzt jedes halbe Jahr die Klasse. Vor dem Deutsch-Aufsatz gab es noch eine Extrastunde in Sachen Zahngesundheit – dann mussten die Schülerinnen und Schüler aufschreiben, was sie wussten. Als die Noten schließlich verteilt wurden, hat Marieke sich natürlich sehr gefreut: Die einzige Eins in der ganzen Klasse! Das erzählte sie sofort ihrem Zahnarzt, und er wiederum schickte den Bericht zur zm. ck

Aufsatz Nr.2
Vorgangsbeschreibung

Wie man seine Zähne gründlich putzt

Um unsere Zähne gründlich zu putzen, benötigen wir eine Zahnbürste, einen Zahnputzbecher, Zahnpasta, ein Waschbecken und Wasser.

Als Erstes füllen wir unseren Zahnputzbecher mit Leitungswasser. Dann stellen wir ihn auf den Rand des Waschbeckens. Nun drücken wir eine erbsengroße Menge Zahnpasta auf den Bürstenkopf und tauchen die Zahnbürste mit dem Bürstenkopf in den Zahnputzbecher. Jetzt führen wir den Bürstenkopf zum Mund. Mit den unteren Kauflächen auf der linken Seite beginnen wir, dort schrubben wir mit der Zahnbürste ungefähr 10-mal hin und her. Danach machen wir das Gleiche auch auf der rechten Seite und auf den Kauflächen von dem Oberkiefer. Wenn wir damit fertig sind, tauchen wir die Zahnbürste noch mal kurz in unseren Zahnputzbecher. Jetzt beißen wir die Kauflächen zusammen und führen die Bürste zwischen die Zähne und Wangeninnenseite. Nun putzen wir den ganzen Oberkiefer ringsrum in kleinen Kreisen von dem Zahnfleisch zum Zahn. Wenn wir damit fertig sind, machen wir das Gleiche auch mit dem Unterkiefer. Jetzt spucken wir die Zahnpasta in das Waschbecken. Danach putzen wir die Zahninnenseite, wieder von Rot nach Weiß, das heißt vom Zahnfleisch zum Zahn. So arbeiten wir uns jetzt stückweise im Oberkiefer vor. Wenn wir in der Mitte vom Oberkiefer angekommen sind, (bei den Rückseiten der Schneidezähne), halten wir die Zahnbürste hinter den Zahn und ziehen sie dann ein bisschen nach unten/vorne vor. Dieses wiederholen wir ca. 3-5-mal. Wenn wir dann damit fertig sind, putzen wir den Unterkiefer genauso. Jetzt spucken wir den Zahnpastaschaum in das Waschbecken. Nun spülen wir unseren Mund mit dem Wasser aus dem Zahnputzbecher aus und säubern unsere Zahnbürste mit den Händen unter fließendem Wasser. Jetzt können wir noch unseren Mund mit Mundwasser ausspülen/gurgeln. Wenn wir noch Fleischstücke in den Zähnen hängen haben, können wir noch mit Zahnseide/Zahnstochern in die Zahnzwischenräume gehen. Zum Schluss spülen wir noch das Waschbecken mit Wasser aus.

Durch das Putzen ist die Durchblutung im Zahnfleisch angeregt worden. Jetzt haben wir das Gefühl von sauberen Zähnen, zusätzlich haben wir keinen Mundgeruch mehr.



Mehr zum Thema


Anzeige