sp
16.12.15 / 00:03
Heft 24/2015 Titel

Implantologie jetzt!

Die Implantologie gehört heute zum Behandlungsspektrum vieler Zahnarztpraxen. Unser Fortbildungsschwerpunkt zeigt den aktuellen Diskussionsstand anhand zweier konkreter Problemstellungen – die Implantatverankerung von Totalprothesen und die Überlebensrisiken von Implantatversorgungen.




Daneben haben wir einen Beitrag über die Geschichte der Implantologie gestellt – wie haben sich die Konzepte, die Materialien und das Selbstverständnis der Operateure verändert.

Wie weit kann man die Anzahl der Implantate reduzieren, ohne dass die Funktionsstabilität des Zahnersatzes beeinträchtigt wird? Das ist die Herausforderung in der verankerten Totalprothetik.

Prof. Dr. Philip Kohorst (Bremen) und Dr. Nadine Freifrau von Maltzahn (Hannover) stellen neue Konzepte auf dem Weg zu einer optimalen Lösung vor. Hygiene, Zement, Nachsorge – Dr. Eberhard Frisch (Hofgeismar) benennt die Überlebensrisiken von Implantatversorgungen im Verlauf der Behandlung und skizziert, wie das Zusammenspiel zwischen Zahnarzt, Patient und Zahntechniker aussehen muss, damit diese Risiken minimiert werden.

Die Implantologie gehört heute zum etablierten Fächerkanon. Das war nicht immer so. Dr. Georg Bach (Freiburg) erzählt, wie das „Rotlichtmilieu der Zahnmedizin“ über Irrungen und Wirrungen zur inzwischen uentbehrlichen Routineversorgung avancierte.



Mehr zum Thema


Anzeige
Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt