spk
01.09.09 / 00:13
Heft 17/2009 Zahnmedizin
Interaktive Fortbildung

Prothetik – ein Teilgebiet der Zahnmedizin mit Zukunft




Bei Durchsicht der praxisbezogenen, zahnmedizinischen Literatur konnte man in den letzten [ahren h äuflq Themen wie Prirnarpravention, minimalinvasive Therapie, Adhaslvverfahren, Endodontologie und mehr finden. Die erheblichen Fortschritte in diesen Bereichen führten dazu, dass immer mehr Menschen ihre Zähne bis ins hohe Alter erhalten konnen, aber moqlicherweise eben nicht aile Z ähne, Es darf daher vorsichtig prognostiziert werden, dassder prothetische Behandlungsbedarf steigen wird, und man kann vermuten, dass es nicht die einfachen prothetischen Fäile sind, die auf die Praxis zukommen. Eine gute Ausbildung, aber auch eine adäquate Fort- und Weiterbildung im Teilgebiet Zähnarztllche Prothetik sind daher unabdingbar, urn den Anforderungen auch zukünftiq entsprechen zu können. Komplexe prothetische Sanierungen mit oder ohne Implantate erfordern eine umfangreiche Diagnose, eine weitreichende Planung und die Einbeziehung unterschiedlicher Fachgebiete der Zahnmedizin. Eine erhebliche Erfahrung im restaurativen Bereich und ein umfangreiches Wissen bezuqlkh allgemeinmedizinischer Grundlagen sowie qrolses Geschick in der Patientenf ührunq sind weitere Prarnlssen für die prothetische Behandlung insbesondere älterer Patienten.

Die beiden hier vorgestellten Patlentenfälle von Dr. Constanze Olms et al., Halle, und Prof. Dr. Marc Schmitter, Heidelberg, wurden im Rahmen der Spezialisierung im Fach Zahnärztlkhe Prothetik dokumentiert und verdeutlichen exemplarisch, wie die oben beschriebenen Herausforderungen heute und (noch mehr) zukünftiq in den Zahnärztpraxen aussehen könnten, Denn sie betonen anschaulich die Wichtigkeit detaillierter Diagnostik und Planung und die Notwendigkeit der Berücksichtigung verschiedener anderer zahnmedizinischer Fachgebiete für den Erfolg und damit die Lebensqualität der Patienten. Zahnarztlkhe Prothetik ist weit mehr als die Umsetzung werkstoffkundlicher Aspekte in die Praxis, wie ich es während meines Studiums manchmal noch erfahren durfte. Sicherlich werden sich zahlreiche Leser, die mich als klaren Vertreter der Zahnerhaltungskunde kennen, wundern, aber ich bin der Meinung, dass die Zahnärztllche Prothetik im oben beschriebenen Sinne eine stetig steigende Bedeutung erhält

Prof. Dr. ElmarHellwig
Universitätszahnklinik Freiburg
Poliklinik für Zahnerhaltungskunde
Hugstetter Str. 55
79706 Freiburg

Verantwortlich für den Fortbildungsteil:

Prof. Dr. Elmar Hellwig
Prof. Dr. Detlef Heidemann
Susanne Priehn-Küpper

Auch für diesen zm-Fortbildungsteil können Sie Fortbildungspunkte sammeln.

Die Fragen finden Sie bei
www.zm-online de unter @-Fortbildung.



Mehr zum Thema


Anzeige
Werblicher Inhalt