sg
16.09.11 / 00:04
Heft 18/2011 Praxis
Arzneien

Viele brauchen über fünf Medikamente



Foto: photodisc

Rund sieben Millionen Deutsche brauchen dauerhaft fünf oder mehr Medikamente. Darauf macht die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) aufmerksam.

„Rund ein Viertel aller Kassenpatienten ist betroffen, vor allem ältere oder mehrfach erkrankte Menschen. Pro Jahr bekommt jeder von ihnen durchschnittlich 65 Arzneimittel verordnet, die Selbstmedikation ist dabei noch nicht erfasst“, erläuterte ABDA-Vizepräsident Friedemann Schmidt. Privatpatienten seien bei dieser Schätzung nicht berücksichtigt.

Je mehr Medikamente ein Patient braucht, desto schwieriger falle es ihm, den Überblick zu behalten, so Schmidt. Da sei es leicht verständlich, dass sich viele Patienten überfordert fühlen. Apotheker und Ärzte könnten diesen Patienten mit einem individuellen Medikationsmanagement helfen.



Mehr zum Thema


Anzeige