sg
01.11.15 / 00:03
Heft 21/2015 Praxis
Test

Was wissen Sie über Kreditsicherheiten?

"Risikoorientierte Zinssätze" sind bei Kreditvergaben heute fast die Regel. Das dazu ermittelte individuelle Ausfallrisiko orientiert sich zum einen an der wirtschaftlichen Lage des Kunden, zum anderen an der Qualität der von ihm abgegebenen Kreditsicherheiten. Der folgende Test soll Praxisinhabern helfen, sich mit wichtigen Details der Kreditsicherheiten vertraut zu machen.



Testen Sie Ihr Wissen in Sachen Kreditsicherheiten! XtravaganT_Fotolia

1. Wissen Sie, dass es einen engen Zusammenhang zwischen der Qualität Ihrer Kreditsicherheiten und Ihren Kreditzinssätzen gibt?

a) nein

b) ich habe, glaube ich, davon schon gehört

c) ja, das ist mir durch mehrere Gespräche mit meiner Bank längst bekannt

2. Wann haben Sie zuletzt Ihre Kreditsichersicherheiten bewertet und das Ergebnis der Höhe Ihrer Bankkredite gegenübergestellt?

a) noch gar nicht

b) hin und wieder in den vergangenen Jahren

c) vor Kurzem und darüber hinaus etwa einmal im Jahr

3. Wie sollte die Quote zwischen bewerteten Kreditsicherheiten und der jeweiligen Kredithöhe etwa sein?

a) das weiß ich nicht

b) etwa 2:1 zugunsten der Kreditsicherheiten

c) etwa 1:1. Die Höhe der bewerteten Kreditsicherheiten sollte den Kreditbeträgen also weitgehend entsprechen

4. Kennen Sie den Unterschied zwischen einer „Sicherungsabtretung“ und einer „Sicherungsübereignung“?

a) nein

b) Ich denke, dass es sich bei einer Sicherungsabtretung um irgendwelche Forderungen handelt, die ich gegenüber anderen Personen besitze. Mit einer Sicherungsübereignung kann ich nichts anfangen.

c) ja, bei einer Sicherungsabtretung geht es um meine Kundenforderungen und bei einer Sicherungsübereignung vor allem um meinen Dienst-Pkw als Kreditsicherheit.



Mehr zum Thema


Anzeige
Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können