sg
16.01.16 / 00:03
Heft 02/2016 Praxis
Praxisinvestitionen

Wie man die Einheit finanzieren kann

Wer teures Gerät für die Praxis anschaffen will, ohne die Liquidität zu belasten, hat verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung. Entscheidend für den Praxisinhaber ist, dass er ein Finanzierungsmodell wählt, das zu seinen individuellen Bedürfnissen passt.



Bei der Finanzierung der Behandlungseinheit gibt es viele Möglichkeiten. Wichtig ist, welche der derzeit gängigen Finanzierungsformen zu Ihren Bedürfnissen passt. Westend61

Ausgangspunkte für die Wahl einer Finanzierungsform sind neben der zur Verfügung stehenden Liquidität die Fragen, wie lange und in welchem Umfang das Gerät genutzt werden soll, welcher Umsatz damit voraussichtlich zu erzielen ist und in welchem Umfang schon heute Wartungsarbeiten abzusehen sind. Gegebenenfalls macht es Sinn, sich einen Überblick über etwaige Verwertungsmöglichkeiten auf dem Gebrauchtmarkt zu verschaffen. Auf dieser Basis können Sie dann entscheiden, welche der derzeit gängigen Finanzierungsformen zu Ihren Bedürfnissen passt.

Kredit

Das klassische Finanzierungsmittel ist der Kredit: Man schließt einen Kaufvertrag über das Gerät, finanziert den Kaufpreis über ein Darlehen und zahlt dieses dann in Raten ab. Die gezahlten Darlehenszinsen und die jährliche Abschreibung für Abnutzung kann man von der Steuer absetzen. Für die Beurteilung der finanziellen Belastung sind nicht nur der effektive Jahreszins, sondern auch etwaige Kosten für die Kreditbearbeitung und für möglicherweise geforderte Versicherungen heranzuziehen. Wartungen und Reparaturen kommen hinzu.

Die Kreditlaufzeit sollte der geplanten Nutzungsdauer des Geräts angepasst sein: Sie wollen ja nicht noch Raten abzahlen, obwohl Sie das Gerät längst nicht mehr nutzen. Außerdem stellt sich die Frage, was Sie mit dem Gerät machen wollen, wenn Sie es nicht mehr benötigen: Gibt es dafür einen Zweitmarkt, auf dem Sie noch einen Restwert realisieren können? Dieser mindert Ihren Aufwand!

Ein Kredit wird Ihnen auch beim sogenannten Abzahlungskauf gewährt. Dieser hat – im Wesentlichen – die gleichen steuerlichen und rechtlichen Wirkungen wie der Kredit, allerdings wird Ihnen dieser nicht von einer Bank, sondern vom Verkäufer gewährt.



Mehr zum Thema


Anzeige
Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können