zm-online
16.04.03 / 00:15
Heft 08/2003 Gesellschaft
FDI-Kongress in Sydney

Willkommen Down Under

Der diesjährige Kongress der Fédération Dentaire Internationale (FDI) findet vom 18. bis 21. September 2003 in Sydney, Australien, statt. Das wissenschaftliche Programm lockt mit einer breiten Themenpalette. Vor oder nach dem Kongressbesuch lohnt es sich, Australien als Tourist zu bereisen.




Wer als Kongressteilnehmer in Sydney von seinen Zahnarztkollegen mit „G’day“ und „Welcome“ begrüßt wird, darf davon ausgehen, dass der Gruß hält, was er verspricht. Schon der Landeanflug auf den Flughafen von Sydney ist die beste Begrüßung, die man sich vorstellen kann. Es ist alles da: die dramatische Skyline, das tiefblaue Wasser des Hafens dehnt sich in Buchten aus, und ein Meer aus Terrakottadächern erstreckt sich bis zum Horizont. Der Anblick der prächtigen schmiedeeisernen „Harbour Bridge“ und der weißen Kacheln des „Opera House“ sprechen für sich.

Der Kongress selbst findet in Darling Harbour statt. Dort ist Australiens größte und technisch bestens ausgerüstete Kongress-Stätte, nur wenige Minuten vom Stadtzentrum Sydneys entfernt. Darling Harbour gehört zu Sydneys Sanierungserfolgen. Wo einst verfallene Anlegeplätze waren, befindet sich heute ein Touristen- und Vergnügungsviertel im Hafengebiet westlich der Innenstadt. 1984 begann alles mit Geld aus dem Bullenmarkt, einer Vision, Optimismus und politischen Schachzügen; besonders bezüglich der Monorail, die Darling Harbour mit der Innenstadt verbinden sollte. 1988 wurde das Viertel zu Australiens 200-Jahr- Feier eröffnet. Wolkenkratzer schossen in der Nähe aus dem Boden, ebenso ein glamouröses Kasino, das „Sydney Aquarium“, viele Geschäfte und das Convention & Exhibition Center. Hotels, Restaurants und Theater liegen in unmittelbarer Nähe und sind leicht zu Fuß zu erreichen.

Neue Erkenntnisse

Das Wissenschaftliche Programm des FDIKongresses 2003 wird die neuesten wissenschaftlichen und klinischen Erkenntnisse zu einer Vielzahl von Themen bieten; von minimalinvasiver Karies-Behandlung bis zu Regenerations-Gewebetechniken; von neuesten Behandlungen von Sportverletzungen bis zu modernen Infektionskontrollen; von Adhäsivtechniken bis zu Praxismanagement; von der Endodontie zur Implantologie; von Herausforderungen der klinisch präventiven Zahnheilkunde bis zu Kiefergelenkstherapien; von der Behandlung älterer Menschen bis zur Patientencompliance. Die Themen werden von international bekannten hochkarätigen Referenten dargestellt.

Es gibt auch Sonderprogramme für die Verteidigungskräfte, für die zahnärztlichen Beauftragten der Regierungen und für Herausgeber zahnärztlicher Publikationen.

Dental-Schau

In den Ausstellungshallen, die sich an das Convention Center anschließen, wird die FDI Dental-Schau 2003 die letzten Innovationen in der Zahnheilkunde zeigen und Möglichkeiten für die Teilnehmer bieten, die neuesten auf den Markt gebrachten Produkte zu testen und sich mit neuen Behandlungstechniken und -verfahren vertraut zu machen.

Eine ganze Palette von Veranstaltungen, sportliche Aktivitäten, Ausflügen und Besichtigungen für Begleitpersonen wurde organisiert, um die Schönheit und die unterschiedlichen Kulturen von Sydney kennen zu lernen. Es gibt auch Vor- und Nachkongress-Reisen, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, Australien im doppelten Sinne des Wortes zu „erfahren“; sie werden vom Reisebüro Reder, dem Reisebüro der BZÄK für Sydney, organisiert, zum Beispiel nach Alice Springs, Ayers Rock, Great Barrier Reef oder Gold Coast.

Bitte beachten Sie, dass die verbilligte Teilnehmergebühr von 415 Euro anstatt 540 Euro nur gilt, wenn Sie sich bis zum 1. Mai 2003 bei der FDI angemeldet haben. Informationen bei: Kölner Zahnärztehaus,

Tel.: 0221/ 40 01-207, Fax: 0221/ 40 01- 214 oder Reisebüro Reder, Tel.: 07071/41 06 54, Fax: 07071/41 06 40.

Barbara Bergmann-Krauss
Universitätsstr. 73
50931 Köln



Anzeige
Werblicher Inhalt