ck
31.05.17 / 11:34
Nachrichten

93 Jahre: Ist er der älteste Zahnarzt der Welt?

Zahnarzt Wilbur K. Manchette aus Evansville, Indiana, USA, hat so lange praktiziert, dass seine Karriere selbst schon alt genug ist, um in Rente zu gehen - trotzdem hat er nicht vor, in absehbarer Zeit abzutreten.



Dr. Wilbur K. Manchette: 93-jähriger Praxischef in Evansville mit seinen Kollegen Dr. Richard Moll, Dr. Adam Frounfelter und Dr. Allie Frounfelter. facebook.com/all-in-the-family-denta

Der 93-Jährige arbeitet drei Tage pro Woche in der von ihm gegründeten Praxis "All In The Family Dental" und sieht keinen Grund, aufzuhören, auch nicht nach 65 Jahren, wie er der Courier&Press erzählte.

Viele seiner Patienten behandelt er seit Jahrzehnten. Phyllis Seals zum Beispiel. Die 81-Jährige sagte der Zeitung, sie komme seit mehr als 50 Jahren zu ihm in die Praxis. Manchette behandelt in einigen Familien bereits die vierte Generation.

Auf die Idee Zahnarzt zu werden, kam er demnach schon als kleiner Junge, zur Zeit der Großen Depression, um 1929. Einmal musste er sechs Meilen mit dem Rad fahren, um seine Hühner zu verkaufen, damit er eine  Zahnextraktion bezahlen konnte. Als er nach Hause fuhr, dachte er: "Zahnarzt - das ist mein Traumjob!".

Manchette war Soldat im Zweiten Weltkrieg und machte beim Militär zuerst eine Ausbildung zum Ingenieur, wechselte aber später zur Zahnmedizin. Als er 1946 aus dem Kriegsdienst entlassen wurde, bezahlte man ihm das Zahnmedizinstudium. Nachdem er zwei Jahre im Korea-Krieg im Einsatz war, ließ er sich 1952 im Süden Indianas nieder und arbeitet seitdem als Zahnarzt in Evansville, der drittgrößten Stadt Indianas.



Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt