zm
01.03.16 / 13:10
Aufruf

Berliner Polizei bittet um Ihre Mithilfe

Im November 2015 wurde in einer Berliner Wohnung eine skelettierte Leiche gefunden. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen und der Auffindesituation in der Wohnung wird zurzeit davon ausgegangen, dass es sich bei dem Verstorbenen um den Wohnungsinhaber, Johann Joseph Unger handelt.




Bekanntmachung aus zm 5/2016

Unger wurde am 14. Dezember 1943 in München geboren und war wohnhaft in der Aschheimer Str. 27, 85737 Ismaning/München und in seiner Nebenwohnung in Berlin in der Wullenweberstraße 7, 10555 Berlin.

Trotz intensiver Ermittlungen in Berlin und in Ismaning durch die Bayerische Polizei ist es bisher nicht gelungen, einen behandelnden Zahnarzt ausfindig zu machen, um den Verstorbenen anhand seines Zahnstatus zweifelsfrei zu identifizieren. Es gibt mehrere Hinweise darauf, dass Herr Unger weder pflichtversichert noch privat versichert war und dass er als sogenannter „Selbstzahler“ aufgetreten ist.

Daher würde die Berliner Polizei über die Veröffentlichung in den Zahnärztlichen Mitteilungen gern erfahren, ob es Zahnärzte gibt, die sich an Herrn Unger erinnern können oder die ihn behandelt haben, und ob in diesem Fall ein Zahnstatus zur Verfügung steht. Die Bilder zeigen den Unter- und den Oberkiefer des Verstorbenen mit diversen zahnärztlichen Arbeiten.

Hinweise bitte an:
Der Polizeipräsident in Berlin
LKA 124 1
Vorgangs-Nr. 151112–1300–023021
Bearbeiter: Kriminaloberkommissar Dziuba
Keithstr. 30
10787 Berlin
LKA 124
uwe.dziuba@polizei.berlin.de
Tel:: (030) 4664-912499
Fax: (030) 4664-912410


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt