Thema IDS 2017
pr/pm
11.10.16 / 14:04
Nachrichten

EDV und Software: neue Trends auf der IDS

Einen Überblick über neueste Entwicklungen zur Praxissoftware bietet die IDS 2017. Dazu gehören Informationen über Hygiene-Management, Abrechnung, sichere Patientendaten oder die forensische Absicherung.



Die Internationale Dental Schau (IDS) 2017 in Köln widmet sich als weiterem Schwerpunkt dem Thema EDV und Praxissoftware.  Zahnärzte und ihre Teams können sich über umfangreiche Neuerungen bei der Organisation der Praxis, bei der Bestellung von Material oder beim Qualitätsmanagement informieren.

Unter anderem finden sich folgende Trends:

  • Patientenkartei: Dazu zählen Informationen zur Speicherung von Befunderhebungen oder Bildmaterial genauso wie Wege zum Austausch mit Kollegen oder dem zahntechnischen Labor.
  • Praxissoftware zur Abrechnung: Geboten werden zum Beispiel Lösungen zur Schnittstelle mit Abrechnungsstellen oder Optionen beim Mahnwesen, bei der Abrechnungserstattung oder bei Bonitätsprüfungen.
  • Qualitätsmanagement: Präsentiert werden beispielsweise Produkte zur Bearbeitung von Checklisten am Monitor (statt auf Papier in Sammelordnern), Schnittstellen zur Einbindung von Geräten zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation in das Dokumentationssystem oder Software zur Überwachung des Hygienestatus von Instrumenten.
  • Forensische Sicht: Vorgestellt werden Software-Lösungen, die darstellen, welcher Behandler mit welchem Medizinprodukt von welchem Hersteller welchen Patienten behandelt - und wie lange die Sitzung dauert.

Die IDS findet vom 21. bis 25. März in den Messehallen Köln statt.


Mehr zum Thema IDS 2017


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt