dg
25.10.16 / 16:41
Nachrichten

Flüchtlinge: GB-Zahnärzte gegen Altersfeststellung

Der britische Abgeordnete David Davies hat gefordert, dass Zahnärzte "das wahre Alter" von Flüchtlingen ohne Ausweispapiere anhand der Zähne bestimmen. Die Zahnärzteschaft kritisierte diese Idee scharf.



David Davies, Abgeordneter aus Wales, sprach sich für zahnärztliche Untersuchungen zur Bestimmung des wahren Alters von unbegleiteten Flüchtlingen ohne Ausweispapiere aus. Er behauptete, das ein Teil der Kinder, die nach Großbritannien kommen, viel älter aussehen als sie behaupten. Davies will im Gesicht eines angeblich minderjährigen Migranten "Falten um die Augen" bemerkt haben. "Er sieht älter als ich aus!", sagte der Politiker.

Der Verband der Zahnärzte hatte das heftig kritisiert und begrüßte in einer Pressemeldung der British Dental Association (BDA), dass es das Innenministerium ausschließt, mithilfe von Röntgenbildern das Alter von Asylbewerbern festzustellen: "Es ist unethisch und inakzeptabel, Röntgenaufnahmen der Zähne von Flüchtlingen zu machen, ohne deren Einverständniserklärung  zu haben. Zudem bietet die Technik keine absolut zuverlässigen Ergebnisse. [...]"

Hintergrund: Die französischen Behörden räumen seit Montag das Flüchtlingslager in Calais. Nach Angaben des französischen Innenministers Bernard Cazeneuve hat sich Großbritannien bereit erklärt, alle der 400 unbegleiteten Minderjährigen aus Calais aufzunehmen, deren Angehörige sich bereits im Königreich aufhalten. Zuletzt lebten im "Dschungel", wie das französische Lager inoffiziell hieß, etwa 6.500 Menschen.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt