Lieselotte Rabe
15.02.17 / 10:49
Leserbriefe

Wer schützt meine geistige Leistung?

Was nicht geht ist, dass mein geistiges Eigentum und Resultat meiner Arbeit, die auf einem Studium und zahllosen Fortbildungen beruht, von einem Dritten ins Netz gestellt und zur Ersteigerung angeboten wird.



Sergey Nivens - Fotolia

Leserbrief zum Artikel: „ERGO Direkt & 2te-ZahnarztMeinung.de“, zm 21/2016, S. 30–33.

Zum Thema „2te-Zahnarztmeinung“ ist viel gesprochen und geschrieben worden. Was aber nicht geht und für mich auch juristisch nicht praktikabel ist: dass mein geistiges Eigentum und Resultat meiner Arbeit, die auf einem Studium und zahllosen Fortbildungen beruht, von einem Dritten ins Netz gestellt und zur Ersteigerung angeboten wird. Diese Erkenntnis hat noch wenig Resonanz in den Medien gefunden. Der Heil- und Kostenplan wurde von mir nach gründlicher Analyse der Röntgenbilder, des oralen Befunds und der Situationsmodelle erstellt. Danach folgt die Besprechung mit dem Patienten. Das ist immer sehr zeitintensiv.

Je nach Versicherungsstatus des Patienten erfolgte dieses sogar ohne Honorar. Die Honorierung des Privatpatienten ist auch nicht gerade üppig. Die vorher investierte Zeit – da können schon mal ein bis zwei Stunden anfallen – wird einfach ignoriert, dann mir nichts dir nichts von der Versicherung einkassiert und ohne auch nur das geringste Einverständnis meinerseits ins Netz gestellt.

Ich muss mir jede den Patienten betreffende Datenübermittlung von diesem per Unterschrift genehmigen lassen. Aber bei mir geht das einfach so. Dafür fehlen mir das Verständnis und die Einsicht. Das ist für mich schlicht Diebstahl meiner geistigen Arbeit.

Ich bin der Meinung, dass es an der Zeit ist, dass von Kammern und KZVen ein Musterprozess gegen solche Handlungen der Kassen geführt werden muss. Ich habe dies schon mehrmals den betreffenden Personen vorgetragen, aber bis dato kann ich keinerlei Ansätze für entsprechende Aktivitäten erkennen.
Ich wünsche mir, dass der Artikel etwas für uns bewirkt.

ZÄ Lieselotte Rabe
Düsseldorf


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt