Dr. Eberhard Siegle, LL.M.
14.02.17 / 00:00
Leserbriefe

Wer wird wohl der Dumme sein?



Sergey Nivens - Fotolia

Zum Titel: „ERGO Direkt/2te-ZahnarztMeinung – Ein Geschäftsmodell spaltet“, zm 3/2017, S. 18–22

Ganz abgesehen davon, dass Holger Lehmann schon die Grundregeln der Wirtschaft aus dem 19. Jahrhundert negiert, hat ein Preisdumping mit einer zweiten Meinung doch überhaupt nichts zu tun. Es wird nur die erste Meinung zu einem anderen Preis angeboten. Ohne körperliche Untersuchung, Röntgenaufnahmen, Mundhygienestatus und PAR-Befund ist eine Planung gar nicht durchführbar und schon gar keine Kostenkalkulation möglich.

Dass dann häufig anstelle von 4 überkronten Zähnen 6 oder 8 Zähne beschliffen werden, die unter „besonderes Schnäppchen“ verbucht werden, weil wahrscheinlich unnötig, aber zum gleichen Preis geliefert wird, lässt bei den Nichtbeteiligten Schadenfreude aufkommen. Dass der Patient und auch der Versicherer zumindest mittel- und langfristig, der Behandler auch kurzfristig der Verlierer ist, wird durch den finanziellen Erfolg der Portalbetreiber nicht wettgemacht.

Die Geschäftsidee ist bei einem bestimmten Personenkreis gut anzuwenden, denn dieser merkt es am allerletzten – dass er als Dummer die Zeche zu bezahlen hat. Aber so ist es wohl immer im Leben – schon weit vor John Ruskins Ideen als Sozialreformer.

Dr. Eberhard Siegle, LL.M.,
Neumarkt-St. Veit


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt