dg
03.08.16 / 09:37
Studie

Öko-Test: Diese Zahnpasten fallen durch!

Die Zeitschrift Öko-Test hat verschiedene Zahncremes auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Viele Produkte fielen durch, etliche weil sie kein Fluorid enthalten - fünf Bio-Zahncremes und zwei Markenprodukte sind betroffen.



Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat 38 Zahnpasten getestet. Das Ergebnis ist ernüchternd: 13 Pasten erhalten das Testurteil "ungenügend" oder "mangelhaft". S BillionPhotos.com-Fotolia

Für den Test wurden 38 Zahncremes im Labor unter die Lupe genommen, darunter sowohl Discounterware, Markenprodukte wie auch Naturkosmetik-Zahncremes. Die Verbraucherschützer wollten wissen, ob die Pasten mit schädlichen Inhaltsstoffen belastet sind, und ob der Fluoridgehalt hoch genug ist. Das Ergebnis ist gespalten. Die Hälfte der Zahnpasten wurde mit "sehr gut" bewertet, darunter auch zwei zertifizierte Naturkosmetikprodukte sowie ein Großteil der Discounterware.13 Zahnpasten gelten jedoch als "ungenügend" oder "mangelhaft".

Kein Fluorid? - Durchgefallen!

Vor allem Zahnpasten ohne Fluorid wurden von Öko-Test abgewertet. Betroffen sind fünf Naturkosmetikprodukte und zwei konventionelle Pasten. Die Naturkosmetik-Zahncremes im Test setzen statt Fluorid auf Xylitol. Dem Süßungsmittel wird zwar eine kariesprophylaktische Wirkung zugeschrieben. Allerdings existieren derzeit keine brauchbaren Studien, die zeigen, dass eine xylitolhaltige Zahncreme ohne Fluorid tatsächlich Karies ähnlich effektiv vorbeugt wie fluoridhaltige Pasten.

Auch zwei Markenprodukte verzichten auf Fluorid: "Dr. Wolff’s Biorepair Zahncreme" und "Ajona Stomaticum Medizinisches Zahncremekonzentrat". Hersteller Dr. Wolff setzt auf künstlichen Zahnschmelz aus Zink-Carbonat-Hydroxylapatit. Dieser Stoff soll mikroskopisch kleine Zahndefekte verschließen können. Auch bei diesem Wirkprinzip ist nicht hinreichend belegt, dass es Karies ähnlich gut vorbeugt wie Fluorid. Außerdem enthält das Produkt Propylparaben, das im Verdacht steht, wie ein Hormon zu wirken.

Die meisten der getesteten Zahnpasten haben eine Fluoridmenge von 1.450 ppm aus Natriumfluorid. Lediglich die Produkte "Rot Weiss Vorsorge gegen Karies mit Fluorid" und "Lacalut Aktiv Medizinische Zahncreme" enthalten etwas weniger Fluorid: 1.250 ppm beziehungsweise 1.360 ppm. Sie erhielten das Testurteil "befriedigend" und "ungenügend".

Zahnpasten ohne Fluorid im Überblick

Naturkosmetikpasten ohne Fluorid:

  • Alviana Zahncreme Kräuter
  • Lavera Basis Sensitiv Zahncreme
  • Sante Dental Med Zahncreme Minze
  • Weleda Calendula Zahncreme
  • Yalia Dental Zahncreme Pfefferminze

Konventionellen Pasten ohne Fluorid:

  • Dr. Wolff’s Biorepair Zahncreme  
  • Ajona Stomaticum Medizinisches Zahncremekonzentrat


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt