nh/pm
27.03.15 / 14:51
Gesellschaft

7.500 Kilometer für den guten Zweck

Zehn Länder - 7.500 Kilometer - in 16 Tagen durchqueren, und das mit einem 22 Jahre alten Volvo. Die Hamburger Zahnärztin Dr. Elena Heinemann startet mit ihrem Team bei der "Baltic Sea Rallye" und sammelt für jeden gefahrenen Kilometer Spendengelder.




Die "Baltic Sea Rallye" ist eine Charity-Rallye, die insgesamt 7.500 Kilometer von der Ostsee bis ans Nordkap führt. Nach dem Motto: „Gemeinsam für eine bessere Zukunft“ unterstützen die über 130 Teams ausgewählte soziale Projekte auf der ganzen Welt. 

Das Team "Dauerfeuer" um Zahnärztin Heinemann sammelt mit jedem gefahrenen Kilometer Spenden für die Projekte Deutsche Lebensbrücke e.V., autonome Jugendwerkstätten Hamburg e.V. und die German Doctors e.V. "Es kann so einfach sein, Gutes zu tun. Jeder hat die Chance etwas zu helfen und gemeinsam können wir viel bewirken", erläutert Heinemann.

Als Voraussetzung für die Teilnahme muss jedes Team mindestens 750 Euro Spendengelder sammeln. Startgebühren, Benzin, Versorgung und Unterkunft werden von dem Team selbst übernommen.

"Diese Projekte sind von uns ausgewählt worden, da wir überzeugt sind, dass die Jugend in Hamburg eine Zukunft mit einer abgeschlossenen Berufsschulausbildung bekommen sollte und Kinder in Deutschland nicht hungrig zur Schule gehen dürfen", berichtet Heinemann, "Die German Doctors engagieren sich schon seit über 30 Jahren in verschiedenen Projekten im Ausland und bieten auch Zahnärztinnen und Zahnärzten die Möglichkeit sich für sechs Wochen in einem Projekt einzubringen."


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt