mg/dpa
06.12.12 / 14:26
Gesellschaft

Mehr als eine Million neue Pflegeplätze bis 2060 nötig

Das Problem ist bekannt, die dramatischen Zahlen neu: Bis 2060 werden mehr als eine Million zusätzliche Pflegeheimplätze und 700.000 Pflegekräfte fehlen, so das Ergebnis einer neuen Studie.



Fotolia.com_© Gina Sanders

Die am Donnerstag in Berlin veröffentlichte Untersuchung des Kieler Fritz Beske Instituts für Gesundheits-System-Forschung, prognostiziert, dass bereits bis 2040 zusätzlich zu den bestehenden rund 850.000 noch 700.000 weitere Pflegeheimplätze gebraucht würden.

Obwohl die Bevölkerung in Deutschland bis 2060 von 82 auf 65 Millionen Menschen schrumpfe, müssten immer mehr Menschen in den Krankenhäusern und von ambulanten Ärzten versorgt werden, heißt es weiter. "Wir werden älter, damit nehmen die Erkrankungen der höheren Lebensalter zu", sagte Beske. In der Pflege gebe es immer mehr schwere Fälle. Die Ausgaben der Pflegeversicherung würden dann von 20 auf 42 Milliarden Euro steigen.

Beske warf der Politik Untätigkeit angesichts der Herausforderungen vor. "Das was auf uns zukommt, ist weder finanzierbar noch mit Fachkräften abdeckbar", sagte er.



Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt