mg
23.01.13 / 13:02
Gesellschaft

Putzen ja, Zahnseide nein

Bei der Zahnhygiene ist das Gros der Deutschen ziemlich vorbildlich, zu kurz kommen allerdings bei vielen noch die Zahnzwischenräume. Fast drei Viertel putzen zweimal, 13,5 Prozent sogar dreimal am Tag.



An der Bürste ist der Großteil der Deutschen vorbildlich, Zahnseide benutzen aber nur ein Viertel der Befragten. AOK-Mediendienst

Wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" unter Verweis auf eine bei der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage berichtet, benutzt nur knapp ein Viertel Zahnseide. Lediglich sieben Prozent verwenden Interdentalbürsten und nur 5,8 Prozent eine Munddusche oder ein Dental-Center.

Das Putzen ist hingegen für die allermeisten zwei- bis dreimal am Tag Routine. 2,6 Prozent der Befragten reinigen die Zähne sogar noch häufiger, prinzipiell nach jeder Mahlzeit.

Bei den verwendeten Putzutensilien sind die "normale Zahnbürste" (72 Prozent) sowie eine normale Zahnpasta (72,3 Prozent) die häufigsten Nennungen. Was die Benutzungsdauer der Reinigungsgeräte angeht, gibt es laut Untersuchung wenig Anlass zur Kritik: Zwei Drittel wechseln Zahnbürste oder -kopf mindestens alle zwei Monate.

Die GfK befragte insgesamt 2.070 Personen ab 14 Jahren.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt