zm/pm
02.02.17 / 10:28
Gesellschaft

Roboter und Sägen für Dortmunds Kinder

Mindstorm-Roboter und ein mobiler Maschinenpark: Die Schüler der Stadt Dortmund profitieren abermals von den Altgoldspenden des Dortmunder Zahnärztevereins.




Ende 2016 übergab Katrin Menzebach, erste Vorsitzende des Dortmunder Zahnärztevereins an Dr. Ulrike Martin, Leiterin des Kinder- und Jugendtechnologiezentrums KITZ.do in Dortmund, die Altgold-Spend in Höhe von 1.700 Euro.

Nach der Grundschule wird gesägt

Damit wird der Forscherbus des Projekts "mobile Juniorwerkstatt" mit einem mobilen Maschinenpark aus kindgerechten elektrischen Sägen und Bohrmaschinen ausgestattet. In der „mobile Juniorwerkstatt“ können Dortmunder Grundschulkinder im offenen Ganztagsangebot Naturwissenschaft und Technik hautnah selbst  erleben.

Die Kinder lieben es Schlüsselanhänger auszusägen, Häuser zu bauen oder aber solarbetriebene Fahrzeuge zu anfertigen. Um der großen Nachfrage zu begegnen, konnte bereits 2012 mit Unterstützung des Dortmunder Zahnärztevereins das Projekt „Technik zum Anfassen“ umgesetzt und so eine Juniorwerkstatt bei KITZ.do mit Werkzeugen ausgestattet werden. Da sich nicht alle Einrichtungen einen Besuch leisten können, möchte der Verein künftig noch mehr Kinder mit der neuen „mobilen Juniorwerkstatt“ vor Ort erreichen.

Mit Mindstorm-Robotern Technik begreifen

Ende Januar überreichte Menzebach an Gudrun Heitkemper, Schulleiterin der Martin Buber Schule, eine Spende in Höhe von 2.800 Euro für den Kauf von Mindstorm-Robotern für die Wahlkurse Physik/ Technik. Die vier programmierbaren Roboter samt Laptops erweitern nun das computerunterstützte Lernangebot der Schule. Die in Form und Funktion frei wandelbaren und mit verschiedenen Sensoren ausgestatteten Roboter ermöglichen den Schülern, sich spielerisch mit naturwissenschaftlichen Lerninhalten auseinanderzusetzen.

Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung leben in Dortmund 27.787 Kinder und Jugendliche in Familien, die Sozialleistungen beziehen.

In dem seit 1999 bestehenden Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. sind mehr als 200 der rund 350 niedergelassenen Zahnärzte aus Dortmund Mitglied. Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.dozv.de.

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Katrin Menzebach
mobil: 0176 / 22778477                                                                                                                      info@dozv.de



Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt