jt/pm
17.05.13 / 09:37
Medizin

Hypertonietag 2013

Der 17. Mai 2013 ist "Welt Hypertonie Tag" und soll die Öffentlichkeit für die Gefahren des Bluthochdrucks sensibilisieren. 35 Millionen Deutsche haben einen hohen Blutdruck.



Fotolia.com

Besonders Hypertoniker sollten wissen, dass ein gesunder Blutdruck die Basis für einen gesunden Herzrhythmus darstellt und das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse signifikant senkt, erinnert die Deutsche Hochdruckliga.

Verantwortlich für Vorhofflimmern

Bluthochdruck ist die häufigste kardiovaskuläre Erkrankung, Vorhofflimmern die häufigste klinisch relevante Herzrhythmusstörung. Zwischen beiden besteht ein enger Zusammenhang. Allein schon wegen ihrer hohen Prävalenz, die mit dem Alter deutlich ansteigt, trägt die Hypertonie mehr als jeder andere Risikofaktor zur Entstehung von Vorhofflimmern bei.

Bluthochdruck für jeden vierten Todesfall verantwortlich

Die Studie Global Burden of Disease Study (GBDS) untersucht weltweit die Auswirkungen von Risikofaktoren auf die Bevölkerung und wurde 1992 in Kooperation mit der World Health Organization (WHO) ins Leben gerufen. Sie erbrachte, dass Hypertonie jährlich für 13 Prozent der Todesfälle weltweit verantwortlich ist, teilt die Deutsche Hochdruckliga mit. Das heißt, weltweit ist Hypertonie der wichtigste Risikofaktor für vermeidbare Todesfälle.

In Deutschland verursacht Hypertonie rund 26 Prozent der Todesfälle. Gemessen an der Zahl der verlorenen gesunden Lebensjahre ist in den westlichen Ländern Bluthochdruck nach dem Rauchen der Risikofaktor mit der größten Krankheitslast.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt