sp/pm
02.03.16 / 16:01
Medizin

Sodbrennen in Echtzeit

Göttinger Ärzte und Forscher haben eine neue Methode zur Darstellung der Ursachen von Sodbrennen entwickelt. Hier ein Blick in den Verdauungstrakt!



Die Echtzeit-MRT liefert Bilder, mit denen der Schluckvorgang vom Mundraum durch die Speiseröhre bis zum Mageneingang verfolgt werden kann. Auch der Reflux, der entscheidende Akt für Sodbrennen, lässt sich unmittelbar beobachten: Um den Eintritt von Magensäure in die Speiseröhre auszulösen, reicht eine einfache Pressung auf den Bauch des Patienten. DasStandbild aus dem Echtzeit-MRT zeigt die Speiseröhre und den Übergang zum Magen. UMG

Ein interdisziplinäres Ärzteteam der Universitätsmedizin Göttingen und Forscher des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie, Göttingen, haben erstmals den Vorgang des Schluckens mithilfe bildgebender Verfahren dargestellt. Das Forscherteam nutzt dafür das Verfahren der Magnetresonanz-Tomografie (MRT) in Echtzeit. Mit dieser „Echtzeit-MRT“, kann der Schluckakt mit 25 Bildern pro Sekunde dokumentiert und untersucht werden.

Das Echtzeit-MRT liefert Bilder, die für diagnostische Zwecke in der Klinik und für die Behandlung nutzbar sind. Ursachen von Sodbrennen oder Schluckstörungen lassen sich genauer erkennen und untersuchen. Für eine individuelle und gezielte Behandlung der Volkskrankheit Sodbrennen eröffnen sich damit neue Wege.

Die Untersuchung wurde an 24 Patienten durchgeführt.

Diagnosis of Gastroesophageal Reflux Disease Using Real-time Magnetic Resonance Imaging. Zhang S, Joseph AA, Gross L, Ghadimi M, Frahm J, Beham AW. Sci Rep. 2015 Jul 15;5:12112.
doi: 10.1038/srep12112. PMID: 26175205




Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt