sp/dpa
15.01.13 / 15:55
Medizin

Weniger Tote durch Herzleiden

Immer weniger Menschen sterben nach einem durchlebten Herzinfarkt oder einer schweren Form der Koronaren Herzkrankheit. Das meldet die Deutsche Herzstiftung, die in Berlin ihren ersten Herzbericht vorstellte.



Allianz

Allerdings gibt es dabei sehr starke regionale Unterschiede, wie aus dem Herzbericht 2011 hervorgeht. "Der seit Jahren rückläufige Trend setzt sich fort“, sagte Prof. Thomas Meinertz, Vorstand der Herzstiftung.
Gründe seien eine bessere medizinische Versorgung und neue Methoden.

Starben 1980 bundesweit noch fast 93.000 Menschen an einem Infarkt, waren es 2010 nur noch gut 55.500. Allerdings zählte Hamburg zuletzt nur 53 tödliche Herzinfarkte pro 100. 000 Einwohner, in Sachsen-Anhalt waren es dagegen 111. Insgesamt steigt aber die Zahl schwerer Herzklappenkrankheiten, Rhythmusstörungen und Herzschwächen deutlich an.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt