sp/pm
23.10.12 / 15:15
Medizin

Werksärzte warnen vor Stress am Arbeitsplatz

Immer mehr Arbeitnehmer sind psychisch krank, immer mehr sind durch ihre Arbeit gestresst. Betriebsärzte suchen jetzt nach einem Weg aus der Misere.



Stress und andere psychische Belastungen wirken sich bei immer mehr Arbeitnehmern auf den Berufsalltag aus. In einer nicht-repräsentativen Online-Umfrage im Auftrag des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte gaben etwa 30 Prozent der 240 Befragten an, ihre Arbeit wegen seelischer Probleme immer mehr zu vernachlässigen. 40 Prozent führten  an, dass ihre Arbeit Stress auslöst, der es für sie schwierig mache, privaten oder familiären Verpflichtungen verantwortungsvoll nachzukommen.

Stress belastet auch die Betriebe

Umgekehrt belasten die psychischen Leiden auch die Betriebe. "Die Zunahme an psychischen Erkrankungen und die damit verbundenen Fehlzeiten der Beschäftigten fordern Unternehmen und Betriebsärzte heraus", sagte Verbandspräsident Wolfgang Panter in Berlin.

Hier müsse es nachhaltige betriebliche Lösungen geben, die die gesamte Kette von Prävention, Früherkennung und Therapie bis zur Wiedereingliederung umfassten, betonten die Werksärzte. In Deutschland schieden im Jahr 2010 rund 70 000 Beschäftigte wegen psychischer oder psychosomatischer Erkrankungen vorzeitig aus dem Beruf aus.



Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt