ck
31.05.17 / 16:03
Nachricht

10 Gründe, warum Sie trotzdem aufhören sollten!

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) startet jetzt eine Online-Aktion, um Raucher zum Nichtrauchen zu bewegen. Rauchen entspannt? Zehn Gründe, warum Sie trotzdem aufhören sollten!



Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Ein idealer Zeitpunkt, um aufzuhören. Eigentlich. GVS - Fotolia

Vorteile eines Rauchstopps

  1. Lungenkrebs: Bereits innerhalb einiger Jahre sinkt das Erkrankungsrisiko für die meisten Krebsarten deutlich – je früher der Betreffende mit dem Rauchen aufhört, umso besser ist die Wirkung. Zehn Jahre nach einem Rauchstopp hat der Exraucher ein nur noch halb so hohes Risiko für Lungenkrebs, als wenn er dauerhaft weitergeraucht hätte.
  2. Herz-Kreislauferkrankungen: Bereits eine Woche nach einem Rauchstopp sinkt der Blutdruck. Zwei Jahre nach einem Rauchstopp hat ein Exraucher fast das gleiche Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen wie ein Nichtraucher. Ein Rauchstopp verbessert die medikamentöse Therapie bei Herz-Kreislauferkrankungen.
  3. Atemwegserkrankungen: Schon drei Tage nach der letzten Zigarette bessert sich die Funktion der Atemwege. Ein Rauchstopp bessert auch die Symptome der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), verlangsamt deren Verlauf und verlängert das Leben.
  4. Unfruchtbarkeit/Impotenz: Ein Rauchstopp vor und auch noch während der Schwangerschaft verringert das Risiko für Schwangerschaftskomplikationen. Rauchende Männer leiden häufiger unter Impotenz als nichtrauchende Männer.
  5. Infektionen der Atemwege: Drei bis neun Monate nach einem Rauchstopp verbessern sich Husten und Atemwegsbeschwerden.
  6. Persönliches Erscheinungsbild: Nach einem Rauchstopp verschwinden die Verfärbungen der Finger und Zähne, die Haut glättet sich und bekommt ein frischeres Aussehen und der schlechte Geruch der Haare und der Kleidung verschwindet.
  7. Körperliche Fitness: Exraucher sind körperlich wieder fit, leben gesünder und sind belastbarer.
  1. Gesundheitsschädigung anderer durch Passivrauchen: Wer nicht mehr raucht, tut nicht nur der eigenen Gesundheit einen Gefallen, sondern schont auch die Gesundheit anderer.
  2. Kontrolle über das eigene Leben: Nach einem Rauchstopp wird der Exraucher nicht mehr permanent Opfer seiner Sucht: Er verfügt wieder frei über seine Zeit und fühlt sich nicht mehr gezwungen, jede Tätigkeit immer wieder für eine Zigarette zu unterbrechen.
  3. Geldersparnis: Bei einem Preis von 5 Euro pro Zigarettenschachtel mit 20 Zigaretten gibt ein Raucher, der ein Päckchen Zigaretten am Tag raucht, in einem Jahr mehr als 1.800 Euro für das Rauchen aus. Für die gleiche Summe kann man sich beispielsweise einen zweiwöchigen all-inclusive Urlaub in einem 4-Sterne-Hotel auf den Kanarischen Inseln leisten oder sich andere große oder kleinere Wünsche immer mal zwischendurch erfüllen.

(Quelle dkfz)

Unter dem Motto „4 Wochen rauchfrei“ können Sie bis zum 30. Juni 2017 bei der Online-Aktion der BZgA mitmachen. Alle Teilnehmer erhalten vier Wochen lang täglich Tipps und Hilfestellung zur Reduzierung des Zigarettenkonsums und können sich mit Experten im  Chat austauschen.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt