mg
09.01.13 / 11:01
Nachricht

99 Prozent aller Implantate halten länger als zehn Jahre

In Deutschland werden jedes Jahr mehr als eine halbe Million Zahnimplantate gesetzt. Wie zuverlässig sie sind, haben Forscher der Zahnmedizinischen Klinik der Universität Bern überprüft.



Pro Dente

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, stellten die Forscher den Implantaten ein insgesamt gutes Zeugnis aus. Das Risiko ein Zahnimplantat zu verlieren, sei gering, so die Schweizer Forscher in ihrer Zusammenfassung.

Geringer Schwund: Sechs von 511 gingen verloren

Sie untersuchten in einer zehn Jahre laufenden Studie mehr als 300 Patienten, bei denen seit dem Ende der 1990er Jahre einzelne oder mehrere Zähne ersetzt worden waren. Dabei seien Titanimplantate mit einer damals neuen mikrorauen Oberfläche verwendet worden, die auch heute noch eingesetzt werden.

Nur sechs von insgesamt 511 überprüften Implantaten gingen im Untersuchungszeitraum verloren, berichtet die Uni Bern. Das entspreche einer Quote von 1,2 Prozent. Bei 1,8 Prozent entwickelte sich eine Infektion. "Die Resultate haben unsere bereits optimistischen Erwartungen übertroffen“, so Daniel Buser, Direktor der Klinik für Oralchirurgie und Stomatologie.
 


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt