sg
11.01.13 / 13:54
Nachricht

AOK Baden-Württemberg führt Patientenquittung ein

Die AOK Baden-Württemberg hat zum 1. Januar 2013 eine elektronische Patientenquittung eingeführt, mit deren Hilfe Versicherte ihre Leistungskosten einsehen können.



Wie die "Ärzte-Zeitung" berichtet, können AOK-Versicherte im Südwesten damit seit Jahresbeginn auf Wunsch online abrufen, welche Leistungskosten bei Ärzten entstanden sind und was Apotheker mit ihrer Krankenkasse abgerechnet haben.

Das neue Serviceangebot ist kostenlos. Teilnehmen können alle Versicherten der AOK Baden-Württemberg ab dem 15. Lebensjahr. Über einen persönlichen Zugang erhalten Nutzer dann eine Übersicht aller Leistungen, die über ihre Krankenversichertenkarte oder elektronische Gesundheitskarte abgerechnet wurden.

Der Haken: Die AOK weist darauf hin, dass die "Abrechnungsdaten einiger Leistungsbereiche erst mehrere Wochen oder Monate" nach der eigentlichen Leistungserbringung vorliegen. Und: Die zwischen Versicherten und Leistungserbringern privat abgerechneten Leistungen werden nicht angezeigt.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt