nh/pm
22.06.17 / 13:52
Nachricht

BFB mit neuer Spitze

Die neuen Führungsteams stehen fest: Die Mitglieder des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) haben auf ihrer gestrigen Sitzung ein neues Präsidium und einen neuen Vorstand gewählt.



Neue Spitze des BFB: (v. l. n. r.) RA/StB Dr. Björn Demuth, vBP/StB Gerhard Albrecht, Dr. Peter Engel, StB/WP/RA Dr. Raoul Riedlinger, RA Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer, Dipl.-Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann, BFB-Hauptgeschäftsführerin Dr. Stephanie Bauer und Dipl.-Pharm. Friedemann Schmidt. Nicht im Bild: Dr. Andreas Gassen. Foto: BFB/Henning Schacht

Mit überwältigender Mehrheit wurde Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes der Freien Berufe e.V. (BFB) gewählt. Er folgt Dr. Horst Vinken, der gut dreieinhalb Jahre an der Spitze des BFB stand und satzungsgemäß nicht erneut kandidierte.

Ewer ist als Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Kiel in eigener Kanzlei selbstständig. Als Honorarprofessor lehrt er an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel öffentliches Recht und ist unter anderem Mitherausgeber der Neuen Juristischen Wochenschrift. Er engagiert sich bereits seit 1994 im BFB, zuletzt als Vizepräsident.

Dr. Peter Engel ins BFB-Präsidium wiedergewählt

Das Präsidium wird komplettiert durch eine Vizepräsidentin und sechs Vizepräsidenten (siehe Foto) - dazu zählen:

  • Dipl.-Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer
  • RA/StB Dr. Björn Demuth, Präsident des Landesverbandes der Freien Berufe Baden-Württemberg
  • Dr. Peter Engel, Präsident der Bundeszahnärztekammer
  • Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung
  • Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der Bundesingenieurkammer.
  • StB/WP/RA Dr. Raoul Riedlinger, Präsident der Bundessteuerberaterkammer
  • Dipl.-Pharm. Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände

Dr. Wolfgang Eßer als BFB-Vorstandsmitglied bestätigt

Im Vorstand des BFB wurden folgenden Mitglieder bestätigt: die Bundesnotarkammer, die Bundesarchitektenkammer, der Verband Beratender Ingenieure, die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, die Wirtschaftsprüferkammer, die Vereinigung Freischaffender Architekten Deutschlands, der Deutsche Anwaltvereins, die Bundesärztekammer, die Bundespsychotherapeutenkammer, die Bundesrechtsanwaltskammer, der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, der Bund Deutscher Innenarchitekten, der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands, der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger, sowie die Patentanwaltskammer.

Mitgliederkreis erweitert

Neue BFB-Vorstandsmitglieder sind: der Deutsche Steuerberaterverband, der Bund Deutscher Architekten, der Verband Freier Berufe in Hessen, die Kassenärztliche Bundesvereinigung, das Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland, die Bundesingenieurkammer sowie der Bundesverband Praktizierender Tierärzte.

Anlässlich seiner Wahl erklärt BFB-Präsident Ewer: „Wir Freien Berufe sind mehr als Ökonomie und Zahlen. Das Gemeinwohl ist es, das uns ausmacht. Unser Engagement kommt dem gesamten Standort Deutschland zugute. Unsere gesamten Organisationsstrukturen sind darauf konzipiert. Darauf kann und soll die Politik vertrauen.“


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt