ck/ots
12.12.12 / 10:38
Nachricht

Computerspiele machen hungrig

Wer ohnehin mit Hüftgold kämpft, sollte Computerspiele besser meiden. Die Games machen nämlich dick.



lassedesignen_Fotolia.com

US-amerikanische Forscher haben in einer Studie herausgefunden, dass längeres Spielen am Bildschirm zu einer deutlich erhöhten Nahrungsaufnahme führt, berichtet das Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" unter Berufung auf das Fachblatt "American Journal of Nutrition".

160 Kalorien plus

Die Studienteilnehmer nahmen nach einer Stunde Spielen am PC im Durchschnitt 160 Kalorien mehr zu sich als sonst. Als Grund für den kräftigen Appetit vermuten die Wissenschaftler psychischen Stress, der durch die Spiele hervorgerufen wird.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt