sf/pm
05.03.13 / 16:12
Nachricht

Dentista bietet Forum für Zahntechnikerinnen

Schnittstellen finden sich nicht nur in der Prothetik: Unter dem Dach des Dentista Clubs gibt es nun das "Forum Zahntechnikerinnen".



Netzwerken - für Zahntechnikerinnen genauso wichtig wie für Zahnärztinnen. proDente

Die Anregung kam aus dem Kreis der Zahntechnikerinnen: Gesucht wurde eine Möglichkeit, sich wie die Zahnärztinnen in einem eigenen Forum zu organisieren. Insbesondere die Chefinnen von Dentallaboren wünschten sich eine Plattform für die Kommunikation und den Erfahrungsaustausch untereinander. Hierzu gab es seit rund zwei Jahren auch viele persönliche Kontakte zwischen Zahntechnikerinnen und dem Dentista Club.

Ein eigenes Projekt zu starten und neben der Leitung des Labors mit Leben zu füllen erwies sich allerdings als zu aufwendig, sodass die Überlegung aufkam, sich unter dem Dach des Dentista Clubs zu organisieren und die bestehenden Strukturen mit zu nutzen. Die Mitgliederversammlung des Dentista Clubs stimmte dem Konzept im vergangenen Sommer zu.

Vieles, was verbindet

Seit Jahresbeginn 2013 gibt es das "Forum Zahntechnikerinnen" im Dentista Club. Mit positivem Widerhall. "Es gibt vieles Verbindende zwischen den Zahntechnikerinnen und uns Zahnärztinnen", sagt Dr. Susanne Fath, Präsidentin des Dentista Clubs. "Stichworte sind neben fachlichen Schnittstellen beispielsweise Selbstständigkeit, Unternehmensführung, auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie."

Die Zahntechnikerinnen und die Zahnärztinnen verfolgten zudem dieselben Ziele: Kommunikation und Kooperation mit assoziierten Berufen zu fördern. "Wir rücken ein wenig zusammen und machen in unseren Strukturen Platz für die Mitglieder des Forums Zahntechnikerinnen", sagte Fath.

Gründungsvorsitzende des Forums Zahntechnikerinnen und in dieser Funktion Mitglied des Vorstands des Dentista Clubs ist Zahntechnikmeisterin Annette von Hajmasy aus Köln. "Zusammenarbeit ist in den Fokus moderner prothetischer Behandlungskonzepte gerückt", sagt sie, "sich in einem Netzwerk auszutauschen, in Qualitätszirkeln fortzubilden, spannende Themen in die Öffentlichkeit zu tragen, auch, über Beruf und Berufung zu diskutieren - all das sind Angebote, die für Zahnärztinnen ebenso interessant und hilfreich sind wie für uns Zahntechnikerinnen. Dass wir dies nun auch verstärkt miteinander umsetzen können, macht es noch spannender!"

Netzwerken ist Alltagsgeschäft

Netzwerken gehöre zum beruflichen Alltag, in einer Gruppe Gleichgesinnter bildeten sich besonders nachhaltig Synergien. Von Hajmasy: "Die Zahnärztinnen leben diese Art Forum bereits: Unter Kolleginnen gibt es andere Themen, andere Sichtweisen, andere Ziele - und das Miteinander hat eine andere Qualität." Es gebe viele Schnittstellen bei Zahnärztinnen und Zahntechnikerinnen und damit viele Themen, um die jeweiligen Sichtweisen und Erfahrungen kennenzulernen und miteinander zu wachsen.

"Dass der Dentista Club den engagierten Expertinnen aus dem Bereich Zahntechnik die Möglichkeit gibt, sich in dessen Struktur zu organisieren, ist großartig", betonte von Hajmasy, "und es ist eine moderne zeitgemäße Entwicklung!"


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt