sf/pm
03.12.13 / 14:52
Nachricht

Die Alltagshelden

Ingeburg und Werner Mannherz sind die Gewinner der Aktion "Ich kann nicht anders" des evangelischen Monatsmagazins "chrismon".



Im Unruhestand: Die Zahnärztin Ingeborg Mannherz und ihr Mann Werner haben die meisten Dankesherzen bekommen. gep

Mit ihrer Initiative "Zahnmobil" - Hilfe mit Biss" konnten sie die meisten Dankesherzen für sich verbuchen und werden mit einem Preisgeld von 2.000 Euro ausgezeichnet.

Ein sinnerfüllter Ruhestand

Das Ehepaar Mannherz fährt dreimal in der Woche mit einem Team Ehrenamtlicher in die Innenstadt von Hannover und versorgt Obdachlose, die Zahnprobleme haben. Die ehemalige Zahnärztin und der Ingenieur wollen ihren Ruhestand sinnvoll gestalten. Aus diesem Grund haben sie die Initiative "Zahnmobil" ins Leben gerufen.

Über die Verwendung des Preisgeldes waren sich die beiden schnell einig: „Wir laden alle ehrenamtlichen Helfer, die da sind: Fahrer, Helferinnen, Zahnärzte und Zahnärztinnen, Dental-Monteure und Fahrzeug-Monteure, zum Essen und Trinken ein. Einen gemeinsamen Abend, an dem sich im Gespräch die ‚Mitarbeiter‘ vom Zahnmobil kennenlernen. Viele kennen sich nicht, lesen nur den Namen, da ja jeder immer nur halbtags dabei ist, je nach Möglichkeit ein bis zwei Mal im Monat. Das restliche Geld wird verwendet, für zwei Bedürftige, die nicht versichert sind und Prothesen benötigen."

Dankesherzen online

Mit der Aktion „Ich kann nicht anders“ hatte die chrismon-Redaktion in den letzten Wochen dazu aufgerufen, sich bei Menschen zu bedanken, die sich ehrenamtlich engagieren. So wurden 20 „Alltagshelden“ vorgestellt, an die online „Dankesherzen“ verteilt werden konnten. Das Engagement des Ehepaars hat die Leser überzeugt.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt