sp/pm
09.01.13 / 14:21
Nachricht

Die Parodontologie zeigt, was sie kann

Die IDS vom 12 bis 16. März in Köln zeigt alles, was heute in der Parodontologie State of the Art ist: Trends in der Prophylaxe, neueste Diagnostik sowie Mittel für eine sinnvolle Mikrobiose.



Koelnmesse

Ein Topthema auf der kommenden IDS ist die Parodontologie. Aktuelle Diagnostikmethoden, alles rund um die Prophylaxe und Hilfsmittel zur Unterstützung einer sinnvollen Therapie sowie Instrumente für den chirurgischen Eingriff werden in Köln vorgestellt. Eine Informationsplattform also, die jeden Zahnarzt angeht.

Gerade bei der Parodontitis spielt die frühzeitige und ausführliche Diagnose eine wichtige Rolle. Ergänzend zur klassischen Sondierung kann hier bei korrekter Indikationsstellung die Einschätzung des Knochenabbaus mittels digitaler Volumentomografie zusätzliche Erkenntnisse liefern. Dadurch versetzt dieses Verfahren den Behandler in eine bessere Ausgangslage für die anschließende Therapie.

Neue Generation mit geringerer Strahlenbelastung

Aktuelle Gerätegenerationen zeigen gegenüber ihren Vorgängern bereits eine verringerte Strahlenbelastung, Neuentwicklungen auf diesem Gebiet könnten in dieser Hinsicht nochmals eine Verbesserung mit sich bringen.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt