pr/pm
02.03.16 / 10:54
Nachricht

Die Zahl der Woche

Früher gab es sie gefühlt alle 50 Meter. Das war einmal. Das Schild "Wir müssen leider schließen" lesen wir in letzter Zeit immer öfter.



[M]_zm-© NLshop - Fotolia

Die Zahl der Apotheken in Deutschland ist zum Ende des Jahres 2015 auf 20.249 gesunken. Das sind 192 Apotheken weniger als Ende 2014. Den 346 Schließungen stehen nur 154 Neueröffnungen gegenüber, meldet die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Geschlossen wurden vor allem Einzelapotheken.

Mit 21.602 gab es die meisten Apotheken in Deutschland 2008. Mit 25 pro 100.000 Einwohnern liegt die Apothekendichte in Deutschland heute unter dem EU-Durchschnitt von 31 Apotheken.

Die Gründe für die Schließungen sind laut ABDA vielschichtig. Verantwortlich seien etwa der wachsende Wettbewerb, der Mangel an pharmazeutischem Fachpersonal, Schwierigkeiten bei der Nachfolge im ländlichen Bereich und die politischen Rahmenbedingungen.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt