pr
30.10.12 / 10:02
Nachricht

Die Zahnarztpraxis als Fernsehkulisse

Ton ab, Kamera läuft: In der Kölner Zahnarztpraxis von Cyrus Alamouti und André Melchior wurde gedreht. Dass man bei TV-Serien auf fachlichen Sachverstand zurückgreift, ist mittlerweile die Regel.




Die Praxis im Kölner Media Park ist modern, stylish und hell. Das allein reicht natürlich nicht. Die Praxismitarbeiterinnen müssen gut auf die Fragen des Fernsehteams eingehen können, berichtet Alamouti im Gespräch mit den zm. Er und sein Kollege stehen den Medienmachern zudem mit fachlichem Sachverstand zur Seite. Die Praxisorganisation lässt sich auf einen Fernsehdrehtag abstimmen - Patienten werden dann nicht einbestellt.

Und wie wird man als Drehkulisse "auserkoren“? Nun, die Lage im Kölner Media Park sei fast ein Selbstläufer, erzählen die Zahnärzte. Fernsehteams gehen dort ein und aus, manche der Mitarbeiter gehören sogar zum Patientenstamm. Für die Sendung "Die Ärzte - der Medizintalk im ZDF"  wurde in der Praxis ein Beitrag zum Thema Bleaching gedreht, und auch das RTL-Frühstücksfernsehen war schon da.

"In aller Freundschaft"

Auch die erfolgreiche ARD-Serie "In aller Freundschaft" arbeitet mit professioneller medizinischer Beratung. Am  Set der "Sachsenklinik" entstehen pro Drehtag rund zehn bis elf Sendeminuten, seit Beginn der Dreharbeiten wurden rund 1.000 verschiedene Krankheitsbilder dargestellt.



Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt