sg
17.10.12 / 15:20
Nachricht

FVDZ unterstützt Klage gegen GOZ

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) und der bayerische Landesverband der Kieferorthopäden wollen sich an der Verfassungsklage des Bundesverbandes der implantologisch tätigen Zahnärzte (BDIZ EDI) in Europa gegen die GOZ beteiligen.



Wie der FVDZ mitteilt, treten Christian Berger, FVDZ-Vorsitzender in Bayern und Präsident des BDIZ EDI, und der FVDZ-Bundesvorsitzende Dr. Karl-Heinz Sundmacher mit dem BDK-Landesvorsitzenden Dr. Claus Durlak sowie weiteren Vertretern der Fachbereiche als Kläger auf.

In der Verfassungsklage beruft sich der BDIZ EDI auf den Verstoß gegen Paragraf 15 des Zahnheilkundegesetzes und den in der GOZ fehlenden Interessenausgleich zwischen Patient und Zahnarzt, heißt es. Die Klage werde derzeit von der Rechtsanwaltskanzlei Ratajczak & Partner aus Sindelfingen vorbereitet.



Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt