pr/pm
13.12.12 / 14:53
Nachricht

GOZ-Analyse geht in die Feldphase

Die neue GOZ soll 2015 evaluiert werden. Für die Analyse ab 2013 bittet die BZÄK rund 12.500 bundesweit zufällig ausgewählte Zahnarztpraxen um ihre Teilnahme.



Im Rahmen des Projekts stellen Zahnärzte dann mittels Praxissoftware ihre privaten Rechnungen für detaillierte Auswertungen zur Verfügung - schnell, unkompliziert und völlig anonym für Patient und Arzt. Ziel ist, den tatsächlichen Praxisalltag zu analysieren und aussagekräftige Auswertungen auch auf regionaler Ebene und für Fachzahnärzte zuzulassen.

Die Informationen aus der GOZ-Analyse sollen die Basis für eine fundierte Argumentation und zukünftige Entscheidungsfindungen in der Standespolitik sein.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt