jt/dpa
06.05.13 / 12:00
Nachricht

Grüne wollen Automaten verbieten

Die Grünen wollen Zigarettenautomaten aus dem öffentlichen Raum verbannen. Die Partei stellte einen entsprechenden Fraktionsantrag an den Bundestag.



picture alliance

Zigarettenautomaten verführen gerade Jugendliche zum Rauchen heißt es in dem Antrag der Grünen. Daher fordert die Partei die Bundesregierung dazu auf, die Werbung für Tabakprodukte einzuschränken und Zigarettenautomaten im öffentlichen Raum zu verbieten.

Die Reaktion auf die Forderung fallen unterschiedlich aus. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding begrüßt die Idee und weist auf ein "nicht effektives" System zur Alterskontrolle hin. Gegenüber der "Saarbrücker Zeitung" sagte er, dass es richtig sei die Vertriebswege von Zigaretten kritisch in den Blick zu nehmen. Der parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU) hingegen lästerte im Kurznachrichtendienst Twitter: "Sie haben wieder etwas gefunden, was sie verbieten können: Zigarettenautomaten!"

Dem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" zufolge, gibt es in Deutschland rund 350.000 Automaten. Seit 2007 können Zigaretten nur noch mit Hilfe von EC- oder anderen Chipkarten am Automaten gezogen werden. Rauchen ist zudem erst ab 18 erlaubt. Etwa ein Viertel aller Jugendlichen würden nach einer Umfrage die Altersschranken umgehen, argumentieren die Grünen in ihrem Antrag.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt