sp
03.12.12 / 15:01
Nachricht

Iglhaut ist neuer DGI-Präsident

Dr. Gerhard Iglhaut ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). Er übernimmt das Amt von Prof. Hendrik Terheyden.



Iglhaut ist niedergelassener Zahnarzt in Memmingen. Die Satzung der DGI sieht einen regelmäßigen Wechsel zwischen niedergelassenem Zahnarzt und einem Vertreter der Hochschule vor. Terheyden wird dem  Vorstand als Past-Präsident noch ein Jahr zur Seite stehen.

Auf der Mitgliederversammlung, die  im Rahmen der 6. Gemeinschaftstagung der drei deutschsprachigen implantologischen Fachgesellschaften (DGI, ÖGI und SGI) am 30. November 2012 in Bern  stattfand, wurde auch der  bisherige Schriftführer Prof. Frank Schwarz, Düsseldorf, zum Vizepräsidenten gewählt. Neuer Schriftführer ist Prof. Axel Zöllner aus Witten, Dr. Karl-Ludwig Ackermann aus Filderstadt wurde im Amt des Schatzmeisters bestätigt.

In einer sehr emotionalen Wahl wurde Prof. Günter Dhom, Ludwigshafen, zum Fortbildungsreferenten der Gesellschaft gewählt. Im Amt bestätigt wurde der Pressereferent Prof. Dr. Germán Gómez-Román, aus Tübingen. Die DGI ist mit 7.800 Mitgliedern die größte wissenschaftliche implantologische Fachgesellschaft Europas.



Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt