ck/pm
07.09.12 / 14:29
Nachricht

Kaum Behandlungsfehler bei Karies

Ein Behandlungsfehler kommt auf 400.000 Fälle, erklärte KZBV-Chef Dr. Jürgen Fedderwitz und relativiert die Behandlungsfehlerstatistik 2011, die der Medizinische Dienst (MDK) der Krankenkassen vorgestellt hat.



proDente

Ganze 134 Fälle, in denen tatsächlich zahnärztliche Fehler bei der Behandlung von Karies festgestellt wurden, habe der MDK in der Behandlungsfehlerstatistik für 2011 registriert. Er versäume es allerdings völlig, diese Zahl in Relation zur Zahl der Behandlungsfälle zu setzen.

Quote bestätigt hohe Versorgungsqualität
Fedderwitz: "Karies ist trotz rückläufiger Tendenz die mit Abstand am weitesten verbreitete Volkskrankheit. Die Vertragszahnärzte in Deutschland nehmen jedes Jahr weit über 50 Millionen Kariesbehandlungen vor. Damit kommt ein Behandlungsfehler auf circa 400.000 Behandlungsfälle. Das ist eine extrem niedrige Quote, die die sehr hohe Versorgungsqualität in der Zahnmedizin bestätigt."



Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt