ck
27.04.17 / 14:56
Nachricht

Neuer Lehrstuhl: Ein Backenzahn zum Sitzen

Bis zu zehn neue "Stiftungs-Lehrstühle" schenkt der Ulmer Kulturmacher Ralf Milde der Universität Ulm zum 50 Geburtstag. Sein erster Beitrag zur „Universitäts-Allee“ ist ein überdimensionierter Backenzahn - als Reminiszenz an die Zahnmedizin.




Mit ihren 50 Jahren gehört die Universität Ulm zu den jüngsten - aber originellsten - Deutschlands. Inspiriert vom Uni-Jubiläum will Milde Sitzmöbel nämlich aufstellen, die die Fachbereiche der Ulmer Alma Mater repräsentieren. Gestern startete er seine Aktion „Ulmer Lehrstühle – unichairs go downtown“ am östlichen Münsterplatz: Direkt neben dem Ulmer Münster sollen zehn überdimensionale Sitzgelegenheiten entstehen.

Mehr als zwei Meter hoch und mit vier Wurzeln

Beim Aufbau setzte Milde auf das handwerkliche Geschick der angehenden Zahnärzte setzt Ralf Milde beim Aufbau: An der Seite von Universitätspräsident Michael Weber bauten sie am Mittwoch aus Verbundholzplatten den ersten Lehrstuhl zusammen: Der mehr als zwei Meter hohe Backenzahn steht auf vier "Wurzeln" – stellvertretend für die vier Kliniken des Ulmer Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Gestiftet wurde der Backenzahn von der bredent group. Für weitere Stühle, die ebenfalls aus geschnittenen Platten zusammengesetzt werden sollen, sucht Milde noch Unterstützer. Als nächster Streich wird dann der Lehrstuhl „Medizin/Psychologie“ an der Universitäts-Allee aufgestellt - er hat die Form eines Gehirns.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können