sf/pm
13.08.13 / 13:59
Nachricht

Plakatieren gegen die Bürgerversicherung

Die Freie Zahnärzteschaft (FZ) schließt sich der Wartezimmer-Plakataktion der Freien Ärzteschaft (FÄ) an. Die Kampagne wendet sich gegen die Einführung einer Bürgerversicherung.



Die Freie Zahnärzteschaft (FZ) steigt in den "Kampf" gegen eine Bürgerversicherung ein. Am Freitag forderte sie alle Zahnärzte auf, sich vehement dagegen einzusetzen. Zudem schließt sich die FZ der Wartezimmer-Plakataktion der Freien Ärzteschaft (FÄ) an.

Der Begriff Bürgerversicherung sei Etikettenschwindel, richtig müsse es Einheitsversicherung heißen, erklärte FZ-Vorsitzender ZA Roman Bernreiter laut einer Mitteilung des Nachrichtendienstes "zaend.de".

"Der Weg in ein sozialistisches System würde mit diesem unausgegorenen Modell weiter beschritten", sagte er demnach. "Mit den Schlagworten ,Sparmedizin nach Kassenlage’ und ,Weniger Zeit für den Patienten’ können wir Zahnärzte die Patienten vor dem Modell einer linkssozialistischen Gesundheitsversorgung warnen", so Bernreiter. Beide Slogans finden sich auf den Plakaten, die die FZ konzipiert habe.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt