sf
06.11.15 / 15:00
Nachricht

"Präventionspreis Frühkindliche Karies" verliehen

Im Rahmen der „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“ haben die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und CP GABA in Frankfurt den „Präventionspreis Frühkindliche Karies“ verliehen.



BZÄK/CP GABA

Die Initiatoren ehrten am 6. November auf dem Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt insgesamt vier Preisträger, die mit praxisnahen Konzepten und Projekten nachweislich die Prävention Frühkindlicher Karies (Early Childhood Caries – ECC) verbessert haben.

Die Jury aus vier Experten habe bei der Auswahl der Gewinner darauf geachtet, dass die Konzepte und Projekte wissenschaftlich fundiert, bundesweit umsetzbar und dazu geeignet sind, Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer für ein verbessertes Ernährungs- und Mundhygieneverhalten zu sensibilisieren und zur Umsetzung zu motivieren, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt wurden 5.000 Euro Preisgeld vergeben.

Die Initiatoren BZÄK und CP GABA möchten durch die im März 2015 gegründete „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“ gezielt auf Ursachen, Auswirkungen und Präventionsmöglichkeiten von oralen Erkrankungen aufmerksam machen. Weitere Ziele sind die Intensivierung des fachübergreifenden Dialogs und die Förderung von Projekten, die zu einer mundgesunden Zukunft führen. Die Idee: Konzepte und Ansätze, die nachweisbar Erfolge erzielt haben, werden identifiziert, ausgezeichnet und durch Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Die Initiative soll 2016 fortgeführt werden. Neben dem Thema Frühkindliche Karies wird dann zunehmend auch die Zahnpflege von älteren und pflegebedürftigen Menschen in den Fokus rücken,  informieren die Initiatoren.

 


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt